Aquapol – Jahresrückblick 2012

Mit sechs neuen Franchisepartnern größte Expansion überhaupt

Rückblickend war im 27-jährigen Geschäftsjahr des international tätigen Unternehmens Aquapol die größte Ausbreitung der Firmengeschichte zu verzeichnen. Neben Slowenien, England-Mitte und Südafrika kamen noch gegen Jahresende Australien, Kanada und die USA dazu.

Die neuen Franchise-Partner kommen in der Regel aus der Sanierungsbranche und kennen die Nachteile der konventionellen Mauertrockenlegungs-Methoden sehr gut bzw. auch deren gesundheitliche Nachteile wie bei den chemischen Injektagen als auch deren 20-40%igen Wirksamkeit.

Gerade zur richtigen Zeit erschien das neue englische Buch “Breakthrough Power” von Jeane Manning, welches die moderne Aquapol-Technologie beschreibt.

Ing. Wilhelm Mohorn, Forscher und Patentinhaber der Aquapol-Technologie war auch 2012 mehr als 1 Stunde in einem Radio-Interview zum Thema “Energie der Zukunft und Aquapol” zu hören.

Im Herbst nahm Ing. Mohorn auf der internationalen Konferenz BEM – “Breakthrough Energy Movement” in Hilversum/Holland als einziger Österreicher unter den 18 Vortragenden teil. Mit dem Zitat von der NASA-News 2005 “Die Nullpunktenergie ist ein potentiell unerschöpfliches Meer an unsichtbarer und äußerst kraftvoller Energie….” begann Mohorn seinen Vortrag und erläuterte anhand von Beispielen die Manifestationen der gesamtraumausfüllenden Nullpunktenergie bzw. Raumenergie und erklärte anhand eines Modelles die Wirkung des neuartigen Aquapol-Generators.

Der Physiker und Präsident der deutschen Vereinigung für Raumenergie Dr. Thorsten Ludwig bestätigte in einem Interview wie folgt: “Aquapol hat eine große Wirkung, es funktioniert und man kann es heute kaufen”.

“Das Aquapol-System ist gegenwärtig das einzige mir bekannte System im tatsächlichen Einsatz, welches diese Energie anzapft”, so die Meinung der Buchautorin Jeane Manning, welche seit über 30 Jahren den Markt studiert und beobachtet.

Damit ist Aquapol (http://www.aquapol-mauerfeuchte.de/) mit nahezu 50.000 eingesetzten Aquapol-Systemen auf dem Weltmarkt im Bereich Anwendung der Energie der Zukunft führend.

Und schließlich sind es die Anwender, die mit dem Produkt einer ISO 9001 zertifizierten Unternehmung eine Freude haben: Aquapol wurde im Juli 2011 für seine Leistungen in den Bereichen Qualitäts- und Servicemanagement für das Managementsystem nach EN ISO 9001 sowie für einen vor allem in der Mauertrockenlegungsbranche wesentlichen TÜV-geprüften Prozess zur Bestimmung des Feuchtigkeitsgehaltes nach ÖNORM B 3355-1 zertifiziert.

Erfahrene Fachleute, welche auf dem Gebiet der Sanierung und Trockenlegung bereits jahrelang tätig sind, haben als Generalfranchisenehmer für Aquapol die USA, Kanada und Australien übernommen, um die entsprechenden Länder mit Franchisenehmern aufzubauen.

Nach erfolgten Kontakten und Gesprächen mit Vertretern dieser Staaten konnten am Freitag, den 14.12. während des internationalen Aquapol-Summits in Reichenau die Verträge abgeschlossen werden und bei der am Abend abgehaltenen internationalen Abschlussfeier präsentiert werden.

“Dies war der größte Vertrag der 27-jährigen Aquapol-Geschichte – womit wir nun auf 4 Kontinenten mit der intelligenten Aquapol-Gebäudetrockenlegungstechnologie präsent sind”, kommentierte Ing. Mohorn die Vertragsunterzeichnung. Zuletzt konnten Partner für Slowenien und Südafrika gefunden werden.

Seit über 27 Jahren wird das Aquapol Mauertrockenlegungssystem erfolgreich verwendet. Aquapol verfügt über eine Vielzahl (http://www.aquapol-zufriedene.at/) von internationalen Referenzen im öffentlichen und privaten Bereich wie etwa dem Fuchs-Palast, Schloss Ulmerfeld, ein Teiltrakt des Parlaments in Budapest, sowie die italienische Kathedrale San Pardo. Kunden aus Österreich berichten über ihre Erfahrungen mit dem Aquapol-System auf der Video-Website http://www.aquapol-tv.at .

Feuchte Mauern muss man nicht mit der chemischen Keule oder mechanischen Eingriffen in das Mauerwerk trockenlegen – Ganz im Gegenteil funktioniert es auch sanft und umweltschonend, ohne Einbußen in der Wirksamkeit.

Erfunden und erprobt hat das alternative Aquapol Mauertrockenlegungssystem der Ingenieur Wilhelm Mohorn. Der Naturforscher gründete das Unternehmen und leitet es seit mittlerweile 26 Jahren. Was im Ein-Mann-Betrieb des ambitionierten Wissenschaftlers Mohorn begann, mündet heute in einem Hauptsitz im österreichischen Reichenau an der Rax und zahlreichen Tochterfilialen in verschiedenen EU-Ländern wie u.a. Deutschland und Polen.

Über 44.000 Stück der innovativen Aquapol-Geräte wurden in ganz Europa installiert. Die positiven Auswirkungen des Aquapol-Gerätes auf das Mauerwerk bestätigen unzählige Berichte zufriedener Kunden, verschiedene wissenschaftliche Gutachten und Langzeitbeobachtungen.

Kontakt:
Aquapol International
W. Mohorn
Schneedörflstraße 23
2651 Reichenau/Rax
+43 2666 538 72-0
news@aquapol.at

http://www.aquapol-int.com

Pressekontakt:
pressemotion
Maximilian Reiter
Münzstraße 14
10178 Berlin
030 609 88 49 10
info@pressemotion.de

http://www.pressemotion.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.