Ultimo/q2b: Die E-Bilanz nicht verschlafen

Interdisziplinärer Expertenverbund sieht Chancen, Risiken und mahnt zum Handeln

Ultimo/q2b: Die E-Bilanz nicht verschlafen
Ultimo/q2b ist ein interdisziplinärer Experten- und Beraterverbund

Bielefeld. Die E-Bilanz kommt – spätestens mit dem Jahresabschluss 2013 müssen Unternehmen ihre Buchhaltungsauswertungen und Steuererklärungen elektronisch an die Finanzbehörden übermitteln. Das birgt nach Meinung des interdisziplinären Expertenverbundes Ultimo/q2b Chancen und Risiken. Es ist Zeit zu handeln. Viele Unternehmen sind für die neuen Ansprüche noch nicht gerüstet.

“Unternehmen jeder Größe sind gefordert. Buchhaltungsverfahren und -prozesse sowie die genutzte Software müssen angepasst werden”, erklärt Jens Wörmann, Geschäftsführer des Verbundes. Das werde in einigen Betrieben, die mit ihren Standards noch nicht so weit sind, teilweise mit erheblichen Kosten verbunden sein, mahnt er. Es lohne sich in vielen Fällen auch, sich Expertenrat von Steuerberatern, Unternehmensberatern oder Buchhaltungsprofis einzuholen. Der Teufel stecke leider wie so oft im Detail. Denn neben einer grundsätzlichen Vereinfachung, die man positiv werten könne, werde natürlich das Unternehmen nun auch transparenter. Die Finanzämter können zukünftig mehr benchmarken, vergleichen und auswerten. “Das erhöht den Anspruch an die Erklärungen”, so Wörmann. Widersprüche fielen schneller auf, Branchenvergleiche würden leichter. Der Staat denke bei der E-Bilanz naturgemäß eher an sich als an die Interessen der Unternehmen.

“Wer sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt hat, muss sich beeilen.” Ab 2013 ist die E-Bilanz Pflicht. Der Expertenverbund Ultimo/q2b verzeichnet in diesem Zusammenhang in den letzten Wochen besonders viele Anfragen von Selbständigen, aber auch von Kapitalgesellschaften. “Viele Fragen bewegen sich an der Schnittstelle Buchhaltungsoptimierung, Prozessoptimierung, Outsourcing, Controlling, IT und Software”, berichtet Wörmann. Das Thema E-Bilanz werde sinnvollerweise interdisziplinär angegangen und nicht nur rein steuerlich.

Als Vorteile der E-Bilanz wertet der Ultimo/q2b-Geschäftsführer die Chance, dass Steuererklärungen zukünftig schneller bearbeitet werden und die Prozesse, wenn sie erstmal eingerichtet sind, besser laufen könnten. Nachteile seien die Einführungskosten und die Gefahr “zum gläsernen Unternehmer” zu werden. Das wiederum sei aber auch eine Chance. Wer die E-Bilanz als Anlass betrachte, in seinen Strukturen besser zu werden, könne indirekt auch auf bessere Ratings, schnellere Bankentscheidungen und transparentere Controllingreports hoffen. Betriebswirtschaftliche Analysen und kaufmännische Planungen würden auch unterjährig leichter. “Darauf sollte bei der Implementierung neuer Strukturen geachtet werden”, so Wörmann abschließend.

Weitere Informationen rund um den interdisziplinären Expertenverbund Ultimo/q2b, zum Thema E-Bilanz und den verschiedenen Beratungs- und Serviceangeboten des Verbundes gibt es unter www.ultimo.org.

Ultimo/q2b ist ein interdisziplinär ausgerichteter Partnerverbund mit mehr als 100 selbständigen Unternehmern, Beratern und Spezialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das anerkannte und ausgezeichnete Franchisesystem verzeichnet einen jährlichen Partnerzuwachs von fünf bis zehn Prozent.

Ultimo/q2b besteht aus zwei Servicebereichen. Ultimo bietet sowohl alle Facetten der Unternehmens- und Managementberatung als auch Büro- und Verwaltungsdienstleistungen. Unter der Marke quality to business – q2b werden alle Aspekte professioneller Unternehmenskommunikation wie Grafik, Design, Werbung, Fotografie, PR und Onlinemarketing angeboten. Alle Partner arbeiten je nach Kundenwunsch einzeln oder in interdisziplinären, kundenspezifischen Projektteams zusammen. Die Devise dabei ist “Beratung mit Weitblick – Umsetzung mit Erfolg”.

Ultimo/q2b gehört zu den Top 100 Franchisesystemen in Deutschland (Wirtschaftsmagazin impulse) und zu den 30 schnellst wachsenden Franchisekooperationen (“starting-up” Heft 09/2008). Ultimo/q2b ist Mitglied in zahlreichen klassischen Unternehmensverbänden wie zum Beispiel dem Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) und dem Bundesverband Selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter (BBH). Darüber hinaus ist Ultimo/q2b geprüft vom Deutschen Franchisenehmer Verband (DFNV) und wegen seiner hohen Qualitätsorientierung seit 2010 nach DIN ISO 9001/2008 zertifiziert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.ultimo.org.

Kontakt:
Ultimo Verwaltungsdienstleistungen GmbH
Dipl.-Betriebswirt Jens Wörmann
Forellenweg 23
33619 Bielefeld
+49 521 101216
service@ultimo.org

http://www.ultimo.org

Pressekontakt:
digitalmedia.de GmbH
Falk Al-Omary
Römerstraße 537
47178 Duisburg
0171 / 2023223
f.al-omary@digitalmedia.de

http://www.digitalmedia.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.