Mit dem Öl des Wunderbaumes

Interface für biobasierte Produktinnovation Fotosfera beim AIT Innovationspreis Architekur und Boden ausgezeichnet

Mit dem Öl des Wunderbaumes

Berlin, 16. Januar 2013. Im Rahmen des 13. AIT Innovationspreis Architektur und Boden erhielt Interface am vergangenen Sonntag eine Auszeichnung für Nachhaltigkeit. Der Hersteller von Teppichfliesen überzeugte die namhafte Jury mit seinem Produkt Fotosfera. Mit Fotosfera stelllte das Unternehmen 2012 seine erste Teppichfliese vor, deren Garn zu 63 Prozent aus biobasiertem Material besteht. Grundlage dafür ist Rizinusöl, das aus den Samen des Wunderbaumes gewonnen wird. “Die Auszeichnung zeigt deutlich, dass Fotosfera höchsten architektonischen und gestalterischen Ansprüchen gerecht wird”, sagt Laura Cremer, Interface Sustainability Manager. “Wir sind sehr stolz auf unsere Produktinnovation, mit der wir einen weiteren Meilenstein auf unserer Mission Zero gesetzt haben.” Seit Mitte der neunziger Jahre verfolgt Interface seine konsequente Nachhaltigkeitsstrategie mit dem Ziel, bis 2020 das weltweit erste vollständig nachhaltige Unternehmen zu sein.

Über AIT Innovationspreis Architektur und Boden

Der AIT Innovationspreis Architektur und Boden richtet sich an Entwerfer und Hersteller innovativer Produkte aus den Bereichen Böden, Bodenbeläge und Bodensysteme. Im Fokus der Bewertung stehen vor allem architektonische Ansprüche und Belange. Eine Jury aus Architekten und Innenarchitekten beurteilt die Produkte nach funktionalen und gestalterischen Eigenschaften, nach Material-Echtheit sowie nach Einsatzmöglichkeiten.

Interface ist weltweit führend im Design und in der Herstellung von Teppichfliesen, die gleichzeitig Funktionalität und Nachhaltigkeit vereinen. Diese attraktive Kombination der Produkteigenschaften ermöglicht es Interface-Kunden ihre eigenen Visionen von Design und Raumgestaltung mit Leben zu füllen.

Bereits Mitte der neunziger Jahre bekannte sich Interface als eines der ersten Unternehmen öffentlich zu nachhaltigem Handeln. Dieses Bestreben wurde als “Mission Zero” formuliert und auf den Weg gebracht, mit dem ehrgeizigen Ziel, bis zum Jahre 2020 das erste vollkommen nachhaltige Unternehmen zu werden – mit positivem ökologischem Fußabdruck.

Seitdem hat Interface für seine Erfolge auf diesem Gebiet weitreichende Anerkennung erhalten. Die Produkte wurden ebenfalls vielfach und insbesondere für Design und Innovation ausgezeichnet, zuletzt mit dem Guardian Sustainable Business Award für die GoBeyond-Kampagne.

Kontakt:
Interface
Karen Hall
Shelf Mills
HX3 Shelf, Halifax, West Yorkshire
0044 (0)1274 690690
karen.hall@interface.com

http://www.interface.com

Pressekontakt:
public link GmbH
Katja Schröther
Albrechtstraße 14
10117 Berlin
0049 (0)30 443188-17
interface@publiclink.de

http://www.publiclink.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.