Eurokrise erfordert Finanzberatung mit Augenmaß

Köln (news4germany) – Eurokrise, Staatsschuldenkrise, Finanzkrise bestimmen nahezu täglich die Schlagzeilen. Das führt zu immer mehr Verunsicherung bei Verbraucherinnen und Verbrauchern. Was soll man mit seinem Geld heute angesichts der Verunsicherung auf den Finanzmärkten eigentlich noch tun? Soll man es einfach nur ausgeben oder doch anlegen und wenn ja wie? Was ist denn heute noch wirklich sicher und wen kann man fragen? Und wer kann einem zu diesen Fragen wirklich eine qualifizierte Antwort geben?

Betrachtet man sich das Beratungsangebot gut ausgebildeter Finanzberaterinnen und Finanzberater mal etwas genauer, dann wird schnell klar, dass qualifizierte Beratung immer der erste Schritt zu mehr Entscheidungssicherheit in den drängenden Fragen der persönlichen Finanzplanung ist. Das weiß auch Hans-Jürgen Lang, Seniordirektor beim Finanzdienstleister AWD in Köln. Hans-Jürgen Lang: “In Krisenzeiten ist die Verunsicherung der Verbraucher besonders hoch. Das ruft geradezu nach qualifizierten Finanzberaterinnen und Finanzberatern, wie wir sie ausbilden und qualifizieren.”

Zur Orientierung und um die Verunsicherung bei der Vielzahl der täglich neu auf den Markt geworfenen Finanzprodukte – Experten schätzen die Zahl aktuell auf mehr als 800.000 – abzubauen, sind verlässliche Informationen qualifizierter Experten die beste Grundlage. “Unsere qualifizierten Beraterinnen und Berater werden derzeit von den Kunden immer wieder nach Themen gefragt, die aktuell besonders in der Diskussion sind”, so der Kölner Finanzexperte Hans-Jürgen Lang.

Kaum ein Verbraucher ist heute noch in der Lage, sich ohne professionelle Beratung im Dschungel der Finanz- und Versicherungsprodukte zurecht zu finden. Dazu gehört ein gehöriges Know-how. Hans-Jürgen Lang, der in Köln erfolgreich ein Regionalzentrum für AWD mit mehr als 200 Beraterinnen und Beratern leitet, kennt die Fragen der Verbraucherinnen und Verbraucher: “Wie kann man die eigene Altersvorsorge noch sicherer machen? Wie kann man das derzeit noch niedrige Zinsniveau für die Immobilienfinanzierung nutzen? Daran sieht man, das der Beratungsbedarf und der Bedarf an qualifizierter Beratung gerade in Krisenzeiten besonders hoch ist.”

Beratung in Krisenzeiten ist das, was Verbraucher verstärkt suchen. Das gilt auch für die Finanzberatung. Am Regionalzentrum für AWD in Köln, weiß Hans-Jürgen Lang aus vielfältiger eigener Erfahrung und aus Gesprächen mit seinen rund zweihundert Finanzberaterinnen und Finanzberatern, dass in Krisenzeiten qualifizierte, zuverlässige Beratung gelebter Verbraucherschutz durch gezielte Aufklärung sein kann.

Das Verbrauchervertrauen in die großen Systeme im Bereich Finanzen, Versicherungen und Vorsorge ist zunehmend erschüttert. Der Verbraucher sucht gerade in Zeiten globaler Finanz- und Wirtschaftskrisen Orientierung und Hilfestellung. Finanzberatung mit Augenmaß ist wichtiger als je zuvor, um die Verunsicherung bei den Verbrauchern abzubauen und sie erfolgreich zu beraten. Finanzspezialist Hans-Jürgen Lang, Seniordirektor bei AWD in Köln, setzt hier auf eine fundierte Ausbildung und Qualifikation seiner Finanzberaterinnen und Finanzberater.

news4germany ist ein deutschsprachiger Nachrichtendienst. news4germany verbreitet Textnachrichten aus eigener Nachrichtenproduktion als unabhängige deutsche Nachrichtenagentur. news4germany arbeitet mit eigener Nachrichtenredaktion und achtet stets auf die Seriosität seiner Nachrichtenquellen.

news4germany ist ein Verlagsprodukt des Rechtsträgers:
Regio Beteiligungen GmbH, Lerchenweg 14, 53909 Zülpich, Amtsgericht Bonn, HRB 14018

Kontakt:
news4germany
Nora Kerner
Lerchenweg 14
53909 Zülpich
02252-835632
kerner@news4germany.de

http://www.news4germany.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.