B·A·D gehört zu den besten Arbeitgebern

Top Job-Award für Bonner Unternehmen / Wolfgang Clement ehrt die vorbildlichsten Mittelständler

B·A·D gehört zu den besten Arbeitgebern

(ddp direct) Wo finden Mitarbeiter die besten Arbeitsbedingungen im deutschen Mittelstand? Die Antwort liefert seit 2002 der von compamedia organisierte Arbeitgeber-Wettbewerb „Top Job“. Die B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH gehört in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal zu den ausgezeichneten Unternehmen und erreichte in seiner Größenklasse den zweiten Platz aller Unternehmen. Das Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen befragte zuvor ausführlich die Mitarbeiter und die Personalleitungen aller Bewerber. Als Mentor des Unternehmenswettbewerbs überreicht Wolfgang Clement allen Gewinnern am 31. Januar im Landschaftspark Duisburg-Nord das „Top Job“-Siegel.

Als besonders vorbildlich kann die Familienorientierung der Bonner B·A·D GmbH gelten, die bereits zum sechsten Mal als „Top-Arbeitgeber“ ausgezeichnet wird. Seit Mitte 2012 bietet der Systemanbieter für Arbeitsschutz, Sicherheit, Gesundheit und Personal seinen 1.900 Beschäftigten auf diesem Gebiet einen besonderen, kostenlosen Service: schnelle und professionelle Hilfe bei der kurzfristigen Organisation von Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und pflegebedürftige Angehörige. Das Unternehmen kooperiert dabei mit dem „ElternService AWO“, der zum Beispiel für eine Kindernotfallbetreuung durch Tagesmütter sorgt und auch Babysitter und Pflegekräfte vermittelt.

„Vereinbarkeit von Job und Familie ist mit zwei kleinen Kindern ein Muss. Die B·A·D GmbH unterstützt mich dabei durch flexible Arbeitszeiten, Elternzeit und einen Zuschuss zur Kinderbetreuung. Dazu spannende Aufgaben, eine leistungs- gerechte Vergütung und viele Entwicklungsmöglichkeiten – für mich perfekt“, sagt Ralf Huhn, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit.

Auch beim betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) kann B·A·D überdurchschnittlich punkten. „Unsere Mitarbeiter haben Anspruch auf eine weitreichende gesundheitliche Beratung“, sagt Prof. Dr. Bernd Siegemund, Vorsitzender der Geschäftsführung. Eine zentrale Komponente des BGM ist die regelmäßige Mitarbeiterbefragung zu Belastungen im betrieblichen und privaten Umfeld, das sogenannte Gesundheitsbarometer. Die Befragung gibt den Beschäftigten die Möglichkeit, sich in die Planung und Realisierung neuer gesundheitsfördernder Maßnahmen einzubringen und bisherige zu bewerten. Das zentrale BGM-Steuerungsgremium analysiert anschließend die Ergebnisse, legt sie den Mitarbeitern offen und leitet entsprechende Maßnahmen ab.

„Der ‚Top Job’-Award ist Auszeichnung und Ansporn zugleich, sowohl für mich als auch für unsere Mitarbeiter“, sagt Siegemund und erläutert: „Wir haben gemeinsam schon sehr viel erreicht, was ein angenehmes und motivierendes Arbeitsklima betrifft. Der Award und die Erkenntnisse aus der ausführlichen Analyse unserer Personalarbeit geben uns nun ordentlich Schwung, auf diesem Weg weiter erfolgreich voranzuschreiten.“

Der Unternehmensvergleich basiert auf dem Verfahren, das Prof. Dr. Heike Bruch vom Institut für Führung und Personalmanagement entwickelt hat. Prof. Bruch und ihr Team führen seit 2005 im Rahmen von „Top Job“ die Mitarbeiterbefragungen und die Befragungen der Personalleiter durch. Für die aktuelle Runde haben sich 131 Unternehmen bei „Top Job“ beworben, 89 von ihnen erhalten die Auszeichnung als beste Arbeitgeber im deutschen Mittelstand.

Die diesjährigen Top-Arbeitgeber beschäftigen im Schnitt 328 Mitarbeiter. Jedes zweite Unternehmen ist in Familienbesitz. 40 % der Ausgezeichneten entlohnen ihre Beschäftigten übertariflich. Und die vorbildlichen Arbeitgeber sind auch wirtschaftlich erfolgreich: Unter ihnen finden sich 26 nationale und 13 Weltmarktführer. Alle „Top Job“-Unternehmen werden auf der Webseite www.topjob.de im Porträt vorgestellt.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/i35ygu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft-mittelstand/b-a-d-gehoert-zu-den-besten-arbeitgebern-26435

=== Top Job-Award für B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH (Bild) ===

Wolfgang Clement ehrt die B·A·D GmbH als einen der besten Arbeitgeber im Mittelstand mit dem Top Jop Award 2013: v.li.: Prof. Dr. Bernd Siegemund (Vorsitzender der Geschäftsführung B·A·D GmbH), Sabine Stadie (Leiterin HR, B·A·D GmbH), Ursula Grünes (Leitung PR-Öffentlichkeitsarbeit, B·A·D GmbH), Wolfgang Clement

Shortlink:
http://shortpr.com/0sdc8a

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/top-job-award-fuer-b-a-d-gesundheitsvorsorge-und-sicherheitstechnik-gmbh

Die B·A·D-Gruppe betreut mit mehr als 2.800 Experten in Deutschland und Europa 250.000 Betriebe mit 4 Millionen Beschäftigten in den unterschiedlichsten Bereichen der Prävention. Damit gehört die B·A·D GmbH mit ihren europäischen TeamPrevent Tochtergesellschaften zu den größten europäischen Anbietern von Präventionsdienstleistungen (Arbeitsschutz, Gesundheit, Sicherheit, Personal). Die Leistungstiefe reicht von Einzelprojekten bis hin zu komplexen Outsourcing-Maßnahmen. Ergänzt wird das Portfolio der Gruppe durch vielfältige Angebote in den Bereichen Consulting und Weiterbildung. Seit 2006 gehört die B·A·D GmbH zu den 100 besten TOPJOB-Unternehmen im deutschen Mittelstand.

Kontakt:
B·A·D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH
Anja Hockelmann
Herbert-Rabius-Str. 1
53225 Bonn
0228/40072-935
anja.hockelmann@bad-gmbh.de
www.bad-gmbh.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.