AMZ begrüßt neue Azubis

Der Sicherheitsdienstleister bildet verstärkt aus

(ddp direct) Mit einer Erfahrung von nunmehr 20 Jahren sorgt die AMZ Wach- und Veranstaltungsservice GmbH in Berlin und Brandenburg für Sicherheit und Ordnung. Ein besonderes Augenmerk legt der nach ISO 9001 zertifizierte Betrieb auf die Ausbildung der nachrückenden Fachkräfte. Seit September 2002 ist die „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“ in Deutschland ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die AMZ Wach- und Veranstaltungsservice GmbH ist sich der Verantwortung bewusst und bildet seit Einführung dieses Berufs qualifiziert aus. Zu Beginn des neuen Lehrjahres begrüßt der engagierte Sicherheitsdienst seine neuen Azubi’s, verspricht eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung und freut sich auf die zukünftigen Fach- und Führungskräfte. Denn ein umfangreiches Aufgabengebiet wartet auf die Auszubildenden.

Wer sich mit dem Berufsbild der Fachkraft für Schutz und Sicherheit auseinandersetzt, stellt schnell fest, wie abwechslungsreich sich die Tätigkeit gestaltet. Der klassische Werk- und Objektschutz macht zwar immer noch einen wesentlichen Teil der hoch qualifizierten Dienstleistung aus, doch stellen zusätzliche Dienste aus den Bereichen Technik, Empfang und Verwaltung weitere Anforderungen an die Fachkraft. Heute lässt sich erkennen, dass die einzelnen Dienstleistungsbereiche ineinander übergehen. So ist es beim Werk- und Objektschutz längst nicht mehr damit getan, lediglich die Ausweispapiere zu kontrollieren und so Zutritts- und Zufahrtskontrollen durchzuführen. Bei rund um die Uhr besetzten Objekten wird der Pförtner im Wachschutz auch zum telefonischen Ansprechpartner. Fremdsprachenkenntnisse können demnach nur von Vorteil sein. Gehört die Überwachung von Störmeldeanlagen oder Gefahrenmeldeanlagen zum Aufgabenbereich, ähnelt die Position des Pförtners der eines technischen Leitwarts.

„Gerade im Empfangsdienst kommt es auf ein sympathisches und kompetentes Auftreten unseres Mitarbeiters an“, betont Maximilian Mohrs als Vertretes des Sicherheitsdienstleisters. Das ist wohl war, gibt es doch bekanntlich für den ersten Eindruck keine zweite Chance. Hier am Empfang treffen die Kunden des Auftraggebers auf den Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmens. Da muss qualifiziert und höflich Auskunft erteilt, gegebenenfalls der Besucher zu den verabredeten Räumlichkeiten begleitet oder in Interaktion mit Zulieferern und der Betriebslogistik getreten werden. Während der Sicherheitsmitarbeiter hier weitestgehend stationär eingesetzt ist, werden unter dem Oberbegriff „Revierdienst“ sowohl der Auf- und Verschluss von Objekten als auch deren regelmäßige bzw. unregelmäßige Bestreifung und Kontrolle zusammengefasst. Als definierte Ziele werden unter anderem die frühzeitige Wahrnehmung von Brandgefahren, Zustandskontrolle technischer Einrichtungen, Einhaltung von Vorschriften und die Abschreckung potenzieller Straftäter genannt. Die Prüfungsprotokolle der Kontrollstellen können vom Auftaggeber jederzeit eingesehen werden.

Die perfekte Kommunikation zwischen Auftraggeber und Sicherheitsdienst ist Basis für den reibungslosen Ablauf beim Veranstaltungsschutz. „So individuell wie die Veranstaltung muss auch das darauf abgestimmte Konzept sein“, gibt das Berliner Sicherheitsunternehmen zu bedenken. So gehört das adrenalinhaltige Sportereignis ebenso ins Sicherheitsportfolio wie eine Messe, Tanzveranstaltung oder eine andere kulturelle Darbietung. Gemeinsam mit dem Veranstalter wird der Ablauf des Events geplant, ein erfahrener Einsatzleiter setzt das Konzept dann vor Ort in die Tat um. Auch hier deckt der Dienstleister einen weiten Aufgabenbereich ab. Von der Einlasskontrolle über die Kassentätigkeit bis zur Stand- und Parkplatzbewachung reichen die angebotenen Dienste. Langeweile wird in diesem Beruf sicher nicht aufkommen, denn zu den bereits erwähnten Aufgaben kommt noch die umfangreiche Sparte der Sicherheitstechnik hinzu.

„Nichts scheut ein Langfinger, Betriebsspion oder der Vandale mehr, als Aufmerksamkeit zu erregen“, erklärt der Berliner Sicherheitsprofi. So berät das AMZ-Team seine Kunden auch über den professionellen Einbau von Alarmanlagen. Gemeinsam wird an einer individuellen Lösung für den zu überwachenden Bereich gefeilt. Dabei zeigt sich der Sicherheitsdienstleister bei der Planung, dem Einbau sowie der Wartung als kompetenter Partner. Zur weiteren Hardware gehören sowohl ausgetüftelte Videoüberwachungsanlagen als auch Rauch-, Feuer-, Wasserstands- oder Störungsmelder. Dass sich ein Kunde nach der Anschaffung des Sicherheitssystems auch in brenzligen Situationen auf guten Service verlassen kann, zeigt sich in einem 24-Stunden-Notruf-Service.

All diesen Aufgaben stellt sich die AMZ Wach- und Veranstaltungsservice GmbH und gibt ihr umfangreiches Wissen gerne an die nachrückenden Sicherheitskräfte weiter. Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit dauert drei Jahre und erfolgt im dualen Berufsausbildungssystem. Aufgabe der Fachkraft ist es, zur öffentlichen Sicherheit und Ordnung beizutragen, indem Personen gesichert, Objekte, Werte und Anlagen geschützt und präventive Maßnahmen zur Gefahrenabwehr eingesetzt werden. Als Perspektive bietet sich nach zwei Jahren Berufspraxis die Fortbildungsmöglichkeit und Prüfung zum „Meister für Schutz und Sicherheit“ an. Für die weitere Karriere im Sicherheitsdienst können Studienangebote von Fachschulen, Fachhochschulen oder Universitäten genutzt werden. Fachkraft für Schutz und Sicherheit, ein Beruf mit Zukunft.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/wb8ugp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/amz-begruesst-neue-azubi-s-95640

Die Firma AMZ Wach- und Veranstaltungsservice GmbH ist ein seit mehr als 20 Jahren bestehender, in Berlin und Brandenburg operierender Sicherheitsdienstleister mit über 500 Beschäftigten. Das Portfolio des Sicherheitsexperten umfasst eine breite Palette hochqualitativer Dienstleistungen. Darunter der klassische Werk- und Objektschutz, Wachschutz, Alarmanlagen und Sicherheitstechnik, Alarmaufschaltung und -verfolgung, Videoüberwachung, Veranstaltungsservice, Brandschutz, Sicherheitsdienst sowie Revier- und Kurierdienste.
Als ISO 9001 zertifizierter Betrieb steht die Qualität und Kundenzufriedenheit an erster Stelle. Dies spiegelt sich in der sorgfältigen Auswahl und Schulung des Personals wider und in der kompetenten und kurzfristigen Umsetzung der Kundenwünsche. Weitere Informationen zum Dienstleistungsangebot unter: http://www.amz-sicherheit.de

Kontakt:
AMZ Wach- und Veranstaltungsservice GmbH
Kira Nothelfer
Warmbrunner Str. 4
14193 Berlin
030 / 212 96 231
k.nothelfer@amz-sicherhehit.de
www.amz-sicherheit.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.