Neues Luxushotel in Berlin eröffnet

In Berlin öffnet das erste Waldorf Astoria Deutschlands – Neben einer 12.000 EUR teuren Präsidentensuite bietet das 5 Sterne Haus am Zoologischen Garten vor allem jede Menge Luxus und Ausblick über das (momentan noch) schmuddelige Bahnhofsviertel.

Neues Luxushotel in Berlin eröffnet
Neues Luxushotel in Berlin eröffnet

Nun ist es also soweit – mit knapp einem Jahr Verzögerung wurde am vergangenen Donnerstag der 230 Millionen Euro teure und 118 Meter hohe Neubau des ersten Deutschlandablegers der traditionsreichen Luxushotelmarke Waldorf Astoria in Berlin offiziell eröffnet. Friedrich W. Niemann, seines Zeichens Direktor des 5 Sterne Hotels sowie der Berliner Tourismusverband sehen in dem Hotel eine Bereicherung für die Berliner City-West. Der großen Eröffnung war ein Soft Opening mit entsprechender Aufwärmphase im Dezember vorangegangen.

### Nur ein weiteres Hotel in Berlin? ###

“Wir eröffnen doch nur ein Hotel!” begrüßte Generaldirektor Friedrich W. Niemann die zahlreich erschienenen Besucher und Journalisten zur obligatorischen Eröffnungspressekonferenz am vergangen Donnerstag. Nicht ganz zu Unrecht versuchte der Chef des Hauses die großen Erwartungen an seine Crew, das Haus und die alles überstrahlende Marke Waldorf Astoria zu relativieren.

Dass das Waldorf Astoria jedoch nicht einfach nur EIN weiteres Hotel in Berlin (http://berlin.pinkbigmac.com/de/hotels/) ist, wusste natürlich auch Niemann selbst – zu groß ist der Name, zu spektakulär das Projekt und noch außergewöhnlicher die Lage direkt am berüchtigten Bahnhof Zoo – an jenem Ort der Stadt also, wo der geneigte Berlinbesucher aktuell zwischen Betonwüste, Drogen- und Stricherszene den Verfall der ehemals glitzernden City West aus den 60er Jahren besonders gut beobachten kann. Das Hotelmanagement spricht hier gern von “Inspirierenden Umfeld” oder von einer “Nachbarschaft, die sich im Prozess der innerstädtischen Erneuerung befindet”. Die Nachricht, die man hier kommunizieren sollte ist klar. Hier findet man noch ein Stück echtes Berlin, eine Ecke, welche nach der Wiedervereinigung irgendwie vergessen wurde und bald das neue Ding sein wird – und wir sind schon hier.

### Waldorf Astoria wertet City West auf ###

Burkhard Kieker, Geschäftsführer der Berlin Tourismus & Kongress GmbH, mag mit Eröffnung des Waldorf sogar den Beginn einer Verlagerung des Touristenbooms vom Ost- hin zum Westteil der Stadt erkennen und sagte zur Standortwahl des Hiltonkonzerns im RBB Interview: “Die Gegend um den Bahnhof Zoo werde durch das Waldorf Astoria aufgewertet und nach oben gezogen.”

Und tatsächlich wird sich das Erscheinungsbild des Zoos in den kommenden 3 bis 5 Jahren weitgehend ändern. So wird aktuell der Bikini-Komplex mit dem neuen 25hours Hotel Berlin, mit dem Premierenkino Zoopalast aufwändig restauriert und auch das Zoofenster mit dem Waldorf Astoria wird weiter ausgebaut.

Bis 2016 soll mit dem Upper West Tower an der Kantstraße der Zwillingsturm des Zoofensters fertig gestellt werden. Einer der Mieter – die Motel One Hotelgruppe.

### Konkurrenzsituation der Berliner Hotels ###

Unter Berliner Hotels herrscht ein enormer Konkurrenzdruck. Nach Angaben der Tourismusgesellschaft visitberlin gibt es mittlerweile allein im Luxussegment 26 5 Sterne Hotels in Berlin (http://berlin.pinkbigmac.com/de/5-sterne-hotels/) – Geschäftsführer Kieker glaubt trotzdem an das Projekt und den Erfolg weiterer neuer Hotels. Er sieht weiterhin steigende Besucherzahlen und Buchungsnachfragen für die Hauptstadt.

Betont gelassen gab sich auch Oliver Eller, Direktor des berühmten Adlon Hotel Berlin (http://berlin.pinkbigmac.com/de/adlon-hotel-kempinski-berlin/), der am Donnerstag ebenfalls bei der Eröffnung anwesend war, um sich aus erster Hand ein Bild vom neuen Konkurrenten zu machen. Gegenüber der Nachrichtenagentur dapd sagte er: “Das Waldorf Astoria Berlin (http://berlin.pinkbigmac.com/de/waldorf-astoria-berlin/) ist ein schönes Luxushotel, das Produkt gefällt mir hervorragend. Natürlich ist es auch für Berlin eine Auszeichnung als internationale Stadt, da hilft es, wenn die großen Namen der Hotellerie vertreten sind.”

### Preise zwischen 160 und 12.000 Euro ###

Highlight des neuen Waldorf Astoria Hotel am Kurfürstendamm (http://berlin.pinkbigmac.com/de/hotels-nahe-kurfuerstendamm/) ist die Präsidentensuite im 31. Stockwerk des 118 Meter hohen Gebäudes – nach Hotelangaben die höchste Suite der Hauptstadt. Für rund 12.000 (pro Nacht) bekommen gutbetucht Hotelgäste jede Menge Luxus und einen einmaligen Panoramaausblick über die Stadt und den Zoo geboten. Die Standardzimmer, insofern man diese Begrifflichkeit in Zusammenhang mit dem Waldorf Astoria verwenden mag, sind laut Hotel ab 160,00 buchbar.

Weiter lesen: Neues Luxushotel in Berlin eröffnet (http://berlin.pinkbigmac.com/de/artikel/neues-luxushotel-in-berlin-erffnet-117/)

BERLIN.PINKBIGMAC.COM ist ein redaktionell gepflegter Online Reiseführer für Berlin – alle Inhalte sind einzigartig von Berlin Experten recherchiert und verfasst. Besucher der Seite finden neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt unter anderen Informationen zu Museen, Attraktionen, Gedenkstätten, Kirchen, berühmten Straßen und Plätzen. Eine Auswahl handverlesener Hotels in Berlin unterstützt die Reiseplanung und rundet das ständig wachsende Angebot ab.

pinkbigmac.com ist ein redaktionelles Angebot von pinkbigmacmedia

Kontakt:
pinkbigmacmedia
Mathias Schilling
Calle Cartella 79
08031 Barcelona
+34 6284427
presse@pinkbigmac.com

http://www.pinkbigmacmedia.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.