Psychologie-Workshop an der Universität Kostroma

Auf Einladung der Moskauer Pädagogisch-Psychologischen Universität veranstaltet Professor Dr. Hans-Werner Gessmann ein Workshop-Programm zum Thema “Methoden der Psychotherapie in der Arbeit mit dissozialen Jugendlichen und deren Familien”.

Psychologie-Workshop an der Universität Kostroma
Prof. Dr. Rubkov trifft Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann

Die Fakultät der Juristischen Psychologie, an der der Klinische Psychologe seit zwei Jahren Systemische Familientherapie lehrt, hat für die dortigen akademischen Mitarbeiter die Möglichkeit geschaffen, sich durch die Methoden des Humanistischen Psychodramas weiterzubilden.

Entstanden ist jetzt ein umfassendes Fortbildungs-Curriculum, welches die Staatlichen Universitäten in Moskau, Kostroma und Smolensk miteinander verbindet. Der Bedarf an psychotherapeutischer Fortbildung ist bei den Psychologen Russlands groß. So startet der erste Fortbildungsgang mit vier Gruppen und über 70 Teilnehmer. Das Interesse wird besonders dadurch geweckt, weil die einmalige Chance besteht, bei dem Begründer der Therapieschule “Humanistisches Psychodrama” persönlich zu studieren.

Gessmann arbeitet seit 6 Jahren regelmäßig in Russland und gilt aktuell dort als der bekannteste ausländische Psychotherapeut. Sein an der Staatlichen Nekrassov Universität Kostroma gegründete Internationale Zentrum ist das einzige Psychotherapie-Fortbildungszentrum in Russland, was unter seiner deutschen Leitung in diesem Jahr eine staatliche Anerkennung erhalten hat.

Die aktuellen Gruppenteilnehmer haben sofort dem Plan zugestimmt, einen Teil ihrer Fortbildung auch in Deutschland zu absolvieren. Das Psychotherapeutische Institut Bergerhausen in Duisburg wird als Geburtsstätte des Humanistischen Psychodramas mit Begeisterung im Februar und Juli nächsten Jahres besucht. Natürlich ist ein anregendes Kulturprogramm in diesem Zusammenhang auch geplant. Der Bürgermeister der Stadt Duisburg freut sich, so zahlreiche Gäste aus der russischen Föderation begrüßen zu dürfen. Die Staatskanzlei in Düsseldorf zeigt ebenfalls ein reges Interesse und fördert die Kooperationen, weil die Region der Stadt Kostroma seit vielen Jahren durch das Land Nordrhein-Westfalen Unterstützungen erhalten hat.

In der Nekrassow Universität in Kostroma besteht seit September 2010 im Pädagogisch-Psychologische Institut ein Zentrum für Klinische Psychologie und Psychotherapie unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann. Hans-Werner Gessmann ist der Leiter des Psychotherapeutischen Instituts Bergerhausen in Duisburg (Deutschland) und arbeitet seit längerer Zeit als Professor an der Fakultät der Sozialpsychologie der Universität. Für die Zukunft besteht die Möglichkeit der Ausbildung von Psychotherapeuten in verschiedenen therapeutischen Fachrichtungen. Im Jahr 2011 wird dsa Zentrum um eine Psychotherapeutische Ambulanz und verschiedene internationale Psychotherapie-Forschungsprojekte erweitert.

Kontakt
CCPP Uni Nekrassow Kostroma
Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann
Rheinstrasse 24
47198 Duiburg
02066 469 500
info@iccpp.org
http://www.iccpp.org

Pressekontakt:
Episkepsis net promotion
Benjamin Gessmann
Höfen 9
82284 Grafrath
08144/204747
presse@episkepsis.de
http://www.episkepsis.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.