Preiswürdige Forschung zur Bekämpfung von Bluthochdruck

Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® zeichnet herausragende Wissenschaftler und ihre Arbeiten mit Preisen und Stipendien aus

Aufgrund der großen Häufigkeit und stetig steigenden Zahl an Neuerkrankungen ist Forschungsförderung im Bereich Hypertensiologie dringend notwendig. Um in Zukunft noch bessere Möglichkeiten der Früherkennung und Behandlung von Bluthochdruck zu finden, unterstützt die Deutsche Hochdruckliga daher gezielt Forschung und Lehre.

Mit der Auslobung der Wissenschaftspreise möchten die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention und die Deutsche Hypertonie Stiftung (DHS®) herausragende wissenschaftliche Leistungen honorieren und einen zusätzlichen Anreiz für ein besonderes Forschungsengagement im Bereich der Hypertensiologie schaffen.

Zur Förderung von Forschung, Diagnostik und Therapie der Hypertonie verleiht die Deutsche Hochdruckliga daher in jedem Jahr mehrere Wissenschaftspreise. Im Rahmen des 36. Wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® wurden die Preisträger der Wissenschaftspreise 2012 ausgezeichnet. Eine Übersicht finden Sie im Anhang.

Ebenfalls im Rahmen des 36. Wissenschaftlichen Kongresses wurden auch 4 neue Stipendien im Gesamtvolumen von 200.000 EUR an Nachwuchsforscher vergeben. Die Deutsche Hochdruckliga unterstützt damit regelmäßig seit 2005 insbesondere junge Wissenschaftler bei ihrer Arbeit.

Da Innovationen dringend notwendig sind, macht sich die Deutsche Hochdruckliga für die Forschung stark. Dabei sollen kreative, vielversprechende Forschungsansätze unterstützt und junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gefördert werden, auch um Deutschland international als innovativen Standort der Bluthochdruckforschung zu behaupten und weiter auszubauen.

Durch die Vergabe der Forschungsstipendien und Wissenschaftspreise sowie zwei Stiftungsprofessuren für Hypertensiologie hat sich die Deutsche Hochdruckliga als wichtigste Förderinstitution der Hypertonieforschung in Deutschland etabliert.
Eine Übersicht der Wissenschaftspreise finden Sie im Internet unter http://www.hochdruckliga.de/wissenschaftspreise.html

Die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention informiert zur Vermeidung und Behandlung von Bluthochdruck

Kontakt:
Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL
Dr. Joachim Leiblein
Berliner Straße 46
69120 Heidelberg
0 62 21 / 5 88 55-0
info@hochdruckliga.de

http://www.hochdruckliga.de

Pressekontakt:
Pressestelle der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL
Dr. Joachim Leiblein
Berliner Straße 46
69120 Heidelberg
0 62 21 / 5 88 55-0
info@hochdruckliga.de

http://www.hochdruckliga.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.