Studie: Online-PR ist für 86 Prozent der Unternehmen das wichtigste Kommunikationsinstrument der Zukunft

Studie: Online-PR ist für 86 Prozent der Unternehmen das wichtigste Kommunikationsinstrument der Zukunft
Pressemitteilungen auf über 250 Presseportalen, News-Diensten und Social Media Portalen veröffentlichen

Studie untersucht die Entwicklungen der täglichen Kommunikationsarbeit

Die aktuelle Studie “Zukunft der Unternehmenskommunikation” von PR-Gateway untersucht die Entwicklungen in der Kommunikationsarbeit von Unternehmen und Agenturen. Die Studie zeigt, dass Online-PR für knapp dreiviertel der Unternehmen und Agenturen schon jetzt ein wichtiger Teil der täglichen Kommunikationsarbeit ist, dieser in Zukunft jedoch noch um fast 12 Prozent an Bedeutung gewinnt.
Neben der Online-PR bestimmen weitere Instrumente wie Content Marketing (63,4 Prozent), SEO (56,3 Prozent) und Social Media (47,5 Prozent) die aktuelle Kommunikationsarbeit von Agenturen und Unternehmen.

Die Studie steht kostenlos zur Verfügung unter:

http://www.pr-gateway.de/white-papers/online-pr-studie-unternehmenskommunikation

Social Media Nutzung steigt stark

Im Rahmen der Online-PR halten auch Social Media Portale wie Facebook und Co. Einzug in die Unternehmenskommunikation. Knapp die Hälfte der Unternehmen und Agenturen sehen Social Media als wichtigen Teil ihrer gegenwärtigen Kommunikationsarbeit. Die neuen Möglichkeiten der direkten Kommunikation mit Kunden und Interessenten über Twitter und Co. machen Social Media für Unternehmen und Agenturen interessant und rücken zukünftig noch stärker in den Fokus. Für mehr als 82 Prozent der Unternehmen sind Social Media, knapp hinter Online-PR mit 86 Prozent, zukünftig nicht mehr aus der täglichen Kommunikationsarbeit wegzudenken. Dabei nutzen Unternehmen und Agenturen mehrere Social Media Portale. Wie die Studie zeigt, sind 45 Prozent der Unternehmen gegenwärtig in vier bis sechs verschiedenen sozialen Netzwerken aktiv.

Online löst Print ab

Während Presseportale und Social Media die Unternehmenskommunikation zukünftig zu über 87 Prozent beeinflussen, nehmen Print-Medien mit 57 Prozent eine deutlich geringere Rolle ein.
Dieses Bild setzt sich im Detail fort. Online-Presseverteiler sind neben Monitoring-Tools mit über 35 Prozent die wichtigsten Dienste in der Unternehmenskommunikation, erst danach folgen klassische Presseverteiler mit etwas über 33 Prozent.

Relevante Inhalte sind der Schlüssel zu neuen Kunden

Mit den Möglichkeiten des Web 2.0 ändert sich auch das Verhalten der Kunden. Die emanzipierten Medienbürger lassen sich nicht mehr mit reiner Werbung überzeugen. Kommunikationsexperten sind sich dieser Entwicklung bewusst. Über 63 Prozent der Unternehmen und Agenturen sehen Content Marketing gegenwärtig als wichtigen Schwerpunkt in ihrer Unternehmenskommunikation. Auch zukünftig wird die Bedeutung von zielgruppenrelevanten Inhalten weiter steigen, 75 Prozent der Befragten sehen Content Marketing in der Zukunft als wichtigen Teil ihrer Kommunikationsarbeit.

SEO als wichtiger Bestandteil der Online-PR

Neben der Erstellung von kundenzentrierten Themen ist die Auffindbarkeit der Inhalte im Internet ein wichtiges Thema für die Unternehmenskommunikation. Über Instrumente der Suchmaschinenoptimierung (SEO) können Unternehmen und Agenturen die Sichtbarkeit ihrer Online-PR Inhalte im Web 2.0 verbessern. Während die Suchmaschinenoptimierung schon gegenwärtig für mehr als die Hälfte der Unternehmen Fokus in der täglichen Kommunikationsarbeit ist, steigt die Wichtigkeit suchmaschinenoptimierter Online-PR Inhalte zukünftig noch um fast 20 Prozent.

Über 500 Experten aus verschiedenen Branchen gaben Auskunft

An der PR-Gateway-Studie “Zukunft der Unternehmenskommunikation” nahmen 513 Verantwortliche aus Unternehmen und Agenturen aus verschiedenen Branchen teil. Besonders die Bereiche Software/IT (38 Prozent), Beratung (24 Prozent) und Pharma (16 Prozent) waren an der Studie beteiligt.
“Die Studie zeigt deutlich, dass die tägliche Unternehmenskommunikation verstärkt online stattfindet. Agenturen und Unternehmen werden zukünftig besonders die neuen Instrumente der Online-PR nutzen, um über Presseportale und Social Media ihre Zielgruppen direkt zu erreichen und mit relevanten Informationen zu versorgen.” so Melanie Tamblé, Online-Marketing-Spezialistin und Geschäftsführerin der ADENION GmbH, Betreiber von PR-Gateway.
Zu den neuen Möglichkeiten der Online-PR, Social Media und Co. kommen auch neue Herausforderungen. Besonders das knappe Ressourcen- und Budget-Management sind für rund 23 Prozent der Studienteilnehmer das vordringlichste Thema für die zukünftige tägliche Kommunikationsarbeit.

Die kostenlose Studie mit detaillierten Informationen und Zahlen rund um die Schwerpunkte und Herausforderungen der täglichen Öffentlichkeitsarbeit:
“Zukunft der Unternehmenskommunikation” (http://www.pr-gateway.de/white-papers/online-pr-studie-unternehmenskommunikation)

Weitere Informationen, Bilder und Publikationen stehen im PR-Gateway Presse-Center zum Download zur Verfügung:

http://www.pr-gateway.de/presse

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Online-Dienst, mit dem Unternehmensnews und Social Media News zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale, Newsdienste und Social Media übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Portalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für Ihre PR-Mitteilungen im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Online-PR und ihr Social Media Marketing, darunter HUK-Coburg, komm.passion, Hill+Knowlton und Expedia.de.

Kontakt:
Adenion GmbH
Marco Wurzler
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-140
presseinfo@pr-gateway.de

http://www.pr-gateway.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.