“Jetzt bin ich hier” – Die Anthologie zum Thema Migration in Deutschland

33% des Erlöses aus dem Verkauf der Bücher geht an einen guten Zweck Exil e.V. in Osnabrück.

"Jetzt bin ich hier" - Die Anthologie zum Thema Migration in Deutschland
Cover Jetzt bin ich hier

Katharina Göbel – Bedburg, 20.06.2013 – Am 4. Dezember 2000 erklärten die Vereinten Nationen den 20. Juni ganz offiziell zum internationalen Weltflüchtlingstag. Über 10 Millionen Menschen auf der Welt, so die Zahlen des Hohen Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR), sind auf der Flucht, weil sie vertrieben und von jetzt auf gleich aus ihrer Heimat entwurzelt wurden.

In enger Zusammenarbeit mit der UNHCR werden seither entwicklungspolitische Flüchtlingsprogramme ausgebaut und unterstützt. Der Verlag 3.0 Zsolt Majsai möchte mit seiner neuen Veröffentlichung, deren Erscheinungstermin auf den Weltflüchtlingstag abgestimmt wurde, zur Wahrnehmung der Thematik beitragen. Mit der Anthologie “Jetzt bin ich hier” , einer Sammlung von spannenden und anrührenden Texten von Flüchtlingen und anderen Migranten, die dem Engagement der Herausgeberin Maria Braig zu verdanken ist, wurde ein Werk geschaffen, das Antworten rund um Fragen zum Thema Migrationshintergrund gibt: “Was ist mit dem Wort eigentlich gemeint? Wann hört er auf und wo beginnt er? Wie viele Generationen müssen es sein und wie viele Kilometer bis zur Grenze? Ist ein Bayer in Hamburg mehr Migrant als ein Däne? Oder ist es die Berlinerin am Bodensee weniger als die Polin in Berlin? Und wenn schon hier beliebige Grenzen und Definitionen herhalten müssen, wo unterscheiden sich dann noch Flüchtlinge und Migranten?”

Maria Braig , die auch als Lektorin beim Verlag 3.0 Zsolt Majsai arbeitet, ist schon seit vielen Jahren im Bereich der Flüchtlingsbetreuung tätig und engagiert sich für ihre ganz persönliche Herzensangelegenheit, Vorurteile abzubauen und Brücken zu schlagen zwischen den Menschen, die aus einer Not heraus eine neue Heimat suchen und denen, die sich mangels Hintergrundwissen schwer tun, empathische Gefühle zuzulassen. Dem Werk sollte es gelingen den Blickwinkel der Leser endgültig zu verändern und dadurch die Herzen für seine Mitmenschen zu öffnen. Das Vorwort zum Werk schrieb Todor Todorovic, der selbst Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien hat. Der Bandleader der Blues Company, der bereits seit mehr als 35 Jahren auf der Bühne steht und den Blues in Deutschland ganz entscheidend geprägt habt, wurde damals gern als “Displaced Person” bezeichnet.

Das Besondere an dem Projekt: Nicht nur die Herausgeberin sondern auch die Autoren und Autorinnen und auch der freischaffende Künstler Bernard Bieling, der sich mit seinen farbigen Bildern im Buch einbringt, verzichten gänzlich auf ihr Honorar, der Verlag spendet zudem 33 % des Erlöses aus dem Verkauf der Bücher an das Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge Exil e.V.
Die Anthologie “Jetzt bin ich hier” ist im Verlag 3.0 erschienen und ab heute im Verlagsshop erhältlich.

Verlag 3.0 Zsolt Majsai geht neue Wege. Nach dem Motto Buch Ist Mehr, will er das Erfahren und Erleben von Büchern zu einem besonderen Erlebnis machen.

Kontakt:
Verlag 3.0 Zsolt Majsai
Zsolt Majsai
Neusser Str. 23
50181 Bedburg
022728079606
info@verlag30.de
http://verlag-shop.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.