Deutsche Lande im Zentrum eines neuen historischen Serienromans

„Die Klinge des Löwen“ ist der Titel einer packenden Trilogie über Liebe, Haß und Mannesmut im Hochmittelalter.

Deutsche Lande im Zentrum eines neuen historischen Serienromans
Copyright Picture by Claudette Babineau

München/Sackville, 14.03.2013. Nach dem 2012 publizierten Justizthriller „Das letzte Mandat“ legt der Autor Walter Weil nunmehr einen historischen Roman vor: „Die Klinge des Löwen“ in drei Bänden. Der erste Band ist jetzt bei Amazon als e-Buch erhältlich, die weiteren Bände folgen innerhalb der nächsten Monate.

Die Deutschen dürften nach Meinung des Autors inzwischen genug gehört, gelesen oder per Hollywood-Film gesehen haben, was im Mittelalter in anderen Ländern und in deren Sagen geschah. Er will mit seinem neuesten Werk darauf aufmerksam machen, daß es Zeit ist, sich wieder auf die eigene Geschichte zu besinnen. Der Inhalt seines historischen Romans ist nicht umsonst in deutschen Landen angesiedelt. Etwas ungewöhnlich mag für manche Leser die Wahl des Schauplatzes sein: Schwarzwald und mittelbadische Ortenau, letztere im Roman mit einem ihrer zahlreichen früheren Namen belegt: „Mortenau.“ Zahlreiche Burgen und Burgruinen in dieser Region sind steinerne Zeugen jener Epoche, die der Autor als historisch verbürgten Hintergrund zum Leben erweckt: Die Zeit des deutschen Thronstreits zwischen Staufern und Welfen von 1198 bis 1208.

Die historischen Fakten bilden den Hintergrund, vor dem die Handlung abläuft. Bei der Gestaltung des Romans hat der Autor sich jedoch die Freiheit genommen, bestimmte damalige politische Verflechtungen gedanklich weiterzuentwickeln. Denn nach der Befriedung der Slawen durch Herzog Heinrich haben deren Fürsten sich viele Jahre als seine treuen Vasallen erwiesen. Diese Beziehungen des Hauses der Welfen mit den Slawenfürsten nimmt der Autor im Verlauf des Romans zum Anlaß, ein zwar fiktives, aber denkbares dramatisches Geschehen aufzubauen. Anders als in Fantasy-Romanen, hält er sich dabei, soweit es Milieu, Recht, Sitten, Kleidermode, Waffentechnik usw. betrifft, an die historische Wirklichkeit.

Im Rahmen einer Werbekampagne kann der erste Band am 21.03 2013 kostenlos bei Amazon heruntergeladen werden. Interessenten sollten sich zunächst auf der Homepage des Autors www.netzromane.de kundig machen, von wo sie per Verweis direkt zum e-Buch gelangen, das am Donnerstag, dem 21. März 2013, für einen Tag kostenfrei zur Verfügung steht.

Kontakt:
Autor
Walter Weil
Waldstraße 10
82064 Straßlach
(001) 506 536-0265
walter.weil@ns.sympatico.ca
www.netzromane.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.