“Der Ölprinz” in Elspe: Angriff auf Lachmuskeln und spannungsreiche Action mit Knalleffekt

Erwartet werden rund 200.000 Karl-May-Fans – es lockt ein Gänsehaut-Spektakel

"Der Ölprinz" in Elspe: Angriff auf Lachmuskeln und spannungsreiche Action mit Knalleffekt
Das Elspe Festival ist bekannt für seine Karl-May-Festspiele

Lennestadt-Elspe, 20. Juni 2013. Der Sommer wird heiß – zumindest im Wilden Westen des Sauerlandes. Die Karl-May-Saison 2013 startet am kommenden Samstag, dem 22. Juni. Dann ist Premiere von “Der Ölprinz”. Das Elspe Festival erwartet rund 200.000 Besucher bis zum letzten Spieltag am 8. September. Karl-May-Fans dürfen viel erwarten: atemberaubende Action, unzählige Explosionen, heiße Stunts und wilde Ritte. Das Stück ist laut und actionreich, humorvoll und mitreißend – auch dank der Starbesetzung mit Katy Karrenbauer als Rosalie Ebersbach und Jean-Marc Birkholz als Winnetou.

“Wir nutzen alle Möglichkeiten der großen Naturbühne voll aus. Es wird geritten, gesprengt und gefeuert was das Zeug hält”, so Geschäftsführer und Old Shatterhand Oliver Bludau. Und er verspricht ein tolles Spektakel mit Gänsehaut-Garantie: 60 Darsteller auf der Bühne, 40 Pferde im vollen Galopp, 150 Servicekräfte in der Elspe-Gastronomie und an den verschiedenen Spielstätten sowie ein komplett neues Rahmenprogramm. “Wir bieten Ganztagsunterhaltung für die ganze Familie und mit allen fünf Sinnen.” Hinzu kommen neue Attraktionen auf dem Gelände. So habe man verschiedene Bühnengebäude, darunter die Kirche aus Winnetou I, in das Westerngelände integriert und eine Goldwaschanlage für Kinder gebaut. “Wir bleiben unserem Motto treu und bieten jedes Jahr etwas Neues. Ein Besuch im Wilden Westen lohnt sich bei jedem Wetter.”

“Der Ölprinz” im Jahr 2013 ist besonders liebevoll inszeniert, setzt auf viel Humor und Wortwitz, ohne dabei das außer Acht zu lassen, was der anspruchsvolle Elspe-Besucher und eingefleischte Karl-May-Fan zu Recht erwartet: Schlägereien, Stunts und Wild-West-Feeling, Pyrotechnik, Pferde, Kutschen und vieles mehr. “Wir kombinieren in einer einmaligen Weise Humor und Action, Kultur und Natur sowie hautnahes Erleben. Der Zuschauer soll nicht passiv am Rande stehen und staunen, sondern Teil des gesamten Erlebens sein”, fährt Bludau fort. Das gelte auch für die Shows im Rahmenprogramm.

Mit drei Westernshows locken die Karl-May-Festspiele Besucher bereits um 10.00 Uhr auf das Gelände. Geboten werden die Stunt- und Pyrotechnikshow “Fight & Fire”, die Pferdeshow “Teaching Horses” und die Musikshow “Rockin” Country”. Hier werden nicht nur interessante Einblicke hinter die Kulissen geboten, sondern auch für beste Unterhaltung gesorgt. Jede Show dauert rund 20 Minuten. Wer vormittags kommt, kann alle drei Shows sehen bevor um 14.45 Uhr “Der Ölprinz” auf die große Naturbühne kommt.

Eintrittskarten für die Karl-May-Festspiele gibt es je nach Kategorie und Zusatzleistung zwischen 14,90 und 59,90 Euro für Erwachsene und 11,90 und 39.90 Euro für Kinder. Gruppen und Familien bekommen wahlweise besondere Konditionen. Mit dem Elspe-Erlebnis-Pass sind besondere Vorzüge verbunden. Tickets und weitere Informationen zu allen Programmpunkten gibt es unter www.elspe.de oder der Rufnummer 02721 / 9444-0.

Tickets gibt es auch an der Tageskasse. Viele Vorstellungen sind aber bereits sehr gut gebucht. Deswegen empfiehlt es sich auf jeden Fall ein vorheriger Anruf bzw. der Ticketkauf im Vorfeld.

Die Elspe Festival GmbH ist ein inhabergeführtes, zuschussfreies Kulturunternehmen und Europas größter reiner Show- und Festivalpark. Als kultureller Leuchtturm der Region Sauerland / Südwestfalen ist das Elspe Festival vor allem berühmt für seine alljährlichen Karl-May-Festspiele, die jährlich rund 180.000 Besucher anziehen. In der über fünfzigjährigen Tradition des Unternehmens haben insgesamt schon mehr als 12,5 Millionen Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und dem angrenzenden Ausland die verschiedenen Shows, Konzerte und Events besucht. Das rund 120.000 Quadratmeter große Festspielgelände lädt insbesondere Familien zum ganztägigen Kultur- und Naturerlebnis mit allen fünf Sinnen ein. Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl-May-Festspiele rund 60 professionelle Schauspieler – darunter auch zehn Jahre lang der berühmteste Winnetou-Darsteller Pierre Brice – und bis zu 40 Pferde für Spannung, Live-Action und Unterhaltung sorgen, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit gastronomischer Rund-um-Versorgung. Das Elspe Festival steht für natürliche Live-Unterhaltung und kommt deswegen komplett ohne Karussells und Fahrgeschäfte aus. Die verschiedenen Event-Locations bieten außerhalb der eigenen Festival-Events Begegnungs- und Tagungsmöglichkeiten von 20 bis zu 4.000 Personen.

Weitere Informationen unter www.elspe.de.

Kontakt
Elspe Festival GmbH
Oliver Bludau
Naturbühne 1
57368 Lennestadt-Elspe
+49 (0) 2721 – 94 44 0
elspe-festival@elspe.de
http://www.elspe.de

Pressekontakt:
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.