Software von AspenTech weist wirtschaftliche Kohlenstoffabscheidung im weltweit größten CO2-Prüfzentrum nach

Norwegens Technologiezentrum Mongstad verwendet die Software aspenONE®, um Energiekosten der Anlage zu verringern und Treibhausgas-Emissionen zu senken

Software von AspenTech weist wirtschaftliche Kohlenstoffabscheidung im weltweit größten CO2-Prüfzentrum nach

München – 11. Februar 2013 – Aspen Technology, Inc. (http://www.aspentech.com) (NASDAQ: AZPN), ein führender Anbieter von Software und Dienstleistungen für die Prozessindustrie, kündigt an, dass das Technologiezentrum Mongstad (Technology Centre Mongstad – TCM) die Software aspenONE im weltgrößten industriellen Zentrum für das Prüfen und Verbessern von CO2-Abscheidungstechnologien einsetzt.

TCM verwendet die Lösungen Aspen Plus® und Aspen IP.21® für die Planung, Nachverfolgung und Überprüfung von Prüfprogrammen und -ergebnissen. Der Einsatz der Module Aspen Plus und Aspen IP.21 durch das TCM zeigt, dass Prozessfertiger Kohlenstoffemissionen wesentlich wirtschaftlicher verringern können, was zu geringeren Betriebskosten der Anlage und zu verringerten Umweltbelastungen führt.

Das TCM ist im Besitz des norwegischen Staates und einiger führenden Energieunternehmen. Die Prüfanlage hat die folgenden Aufgaben und Ziele: 1) CO2-Abscheidungstechnologien, die sich im Besitz von kommerziellen Anbietern befinden und von diesen vermarktet werden, zu prüfen, zu beglaubigen und nachzuweisen, 2) Kosten sowie technische, die Umwelt betreffende und finanzielle Risiken zu verringern, 3) die Entwicklung des Marktes für CO2-Abscheidungstechnologien zu fördern, und 4) eine internationale Anwendung anzustreben.

Die Software aspenONE ermöglicht Unternehmen der Prozessindustrie, ihre Entwicklungs-, Herstellungs- und Lieferkettenabläufe zu optimieren. Infolgedessen fällt es den Herstellern leichter, ihre Leistung zu steigern, ihre Margen zu verbessern, ihre Kosten zu verringern und energieeffizienter zu werden.

Kommentare:
Paul Taylor, Senior Vice President Sales Europa, Russland und Afrika, AspenTech
“Die bahnbrechende Arbeit, die in der TCM-Prüfanlage durchgeführt wird, wird der Prozessindustrie dabei helfen, wirtschaftliche Methoden für die Kohlenstoffabscheidung in einem großen Maßstab zu entwickeln. Sie hat bereits gezeigt, wie Verfahrenstechniker durch den Einsatz der Optimierungssoftware aspenONE Kohlenstoffabscheidungssysteme effektiv entwickeln sowie Emissionen vorhersagen und verringern können. Dies hat enorme Vorteile für Prozessfertiger sowie für die Umwelt zur Folge.”

Über AspenTech
AspenTech ist ein führender Hersteller von Software zur Optimierung von Produktionsprozessen in der Prozessindustrie – dies schließt die Energie-, Chemie- und Pharmaindustrie, den Anlagenbau sowie weitere Branchen mit ein, deren Produkte durch chemische Verfahren hergestellt werden. Mit den ganzheitlichen Lösungen von aspenONE können Unternehmen bestmögliche Verfahren zur Optimierung ihrer Engineering-, Produktions- und Supply-Chain-Abläufe umsetzen. Dadurch sind Kunden von AspenTech besser imstande, ihre Kapazitäten zu erhöhen, die Steigerung ihrer Margen zu verbessern, Kosten zu reduzieren und energie-effizienter zu arbeiten. Weltweit führende Unternehmen verlassen sich auf AspenTech, um ihre ambitionierten operativen Ziele zu erreichen.
Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter http://www.aspentech.com.

2012 Aspen Technology, Inc. AspenTech, aspenONE, das Aspen leaf-Logo, OPTIMIZE und die 7 Best Practices of Engineering Excellence sind Marken von Aspen Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Kontakt
AspenTech Europe SA/NV
Birgit Fuchs-Laine
Kreuzberger Ring 46
65205 Wiesbaden
+49 (0)611 714 600
aspentech@lucyturpin.com
http:// www.aspentech.com

Pressekontakt:
Lucy Turpin Communications GmbH
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstr. 79
81675 München
089 417761-13
aspentech@lucyturpin.com

http://www.lucyturpin.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.