Pentalog: Intelligente IT folgt dem gesellschaftlichen Wandel

In 20 Jahren wird eine andere Arbeitswelt die Menschen und die Prozesse prägen – innovative Software weist den Weg

Pentalog: Intelligente IT folgt dem gesellschaftlichen Wandel
Die Pentalog Unternehmensgruppe ist der führende IT-Near- und Offshorer in Europa

Eschborn. Schon heute wundern sich manche Unternehmen und Kommentatoren über die Geschwindigkeit der globalisierten Arbeitswelt. Doch wir erleben nur erste Vorboten. Die globale, digital vernetzte Wirtschaft, die rund um die Uhr maximal produktiv arbeitet und in der die Menschen zunehmend toleranter sind, wird bald auch in kleinen und mittleren Betrieben Einzug halten. Die Menschen werden sich verändern, viel mehr aber die Erfordernisse an IT-Prozesse und Software-Lösungen.

“Die Arbeitswelt verändert sich momentan rasant. Die Anforderungen an Mensch und Technik steigen. Das Wissen und dessen Verarbeitung wachsen mit gefühlter Lichtgeschwindigkeit”, stellt Mircea Popa, seit mehr als 20 Jahren IT-Experte und Kenner der Branche sowie Geschäftsführer der Pentalog Deutschland GmbH, fest. Sein Unternehmen, das Teil der französischen Pentalog Gruppe ist, in Rumänien, Moldawien, Vietnam und in den USA Software im Auftrag von Kunden entwickelt, lebt bereits einige der neuen Maßstäbe. “Der Kunde gibt den Takt vor. Und der Takt wird schneller. Geschwindigkeit und die Fokussierung auf und Anpassung an die Kundenprozesse werden zum unschlagbaren Wettbewerbsvorteil”, erklärt Popa. Internationale, dezentral organisierte Entwickler-Teams gehörten schon heute zum Alltag – bei Pentalog und bei vielen seiner Kunden.

Popa beschreibt eine Arbeitswelt, die in rund 20 Jahren Standard sein wird: dezentral, mehrsprachig, interkulturell, kundenorientiert und in gewisser Hinsicht fehlertolerant. “Dezentrales Arbeiten wird Alltag sein. Es ist das Ergebnis internationaler Arbeitsteilung und wirtschaftlicher Clusterbildung. Vorhandene Rohstoffe, Absatzmärkte, die Spezialisierung der Menschen auf bestimmte Fach- und Themengebiete – auch auf gesellschaftlicher Ebene – sowie unterschiedliche Lohnniveaus und Lebensstandards werden zu einer maximalen Dezentralisierung führen”, so seine Analyse. Entwickelt, produziert und geleistet werde dort, wo der jeweilige Arbeitsschritt von den besten Experten am preiswertesten erledigt werden könne. Das sei zwar schon heute so, aber meist noch ein Privileg der Großkonzerne. “Das wird auch den Mittelstand und sogar kleine Unternehmen erreichen”, prognostiziert der IT-Spezialist und Pentalog-Geschäftsführer.

Diese Veränderungen werden die Unternehmenskultur in vielen Betrieben nicht nur in Europa massiv beeinflussen. Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenz werden dann zum unabdingbaren Mitarbeiterprofil gehören. Toleranz gegenüber anderen Menschen und Kulturen, anderen Denk- und Herangehensweisen auch in Bezug auf Fehler und die ständige Prozessoptimierung stünden dann im Mittelpunkt. “Fehler werden Teil des Lernprozesses sein”, so Popa. Das werde die IT verändern, ja komplett umkrempeln. Was wir heute in Sachen Software und IT-Funktionalität erlebten, sei erst der Anfang. Wer mobile Endgeräte und Applikationen, Cloud-Computing und soziale Netzwerke schon als Megatrend beschriebe, werde sich wundern, was noch kommen werde. “Das sind nur erste Vorboten”, meint Popa. Ohne die permanente Präsenz von IT einer neuen Generation werde in 20 Jahren gar nichts mehr gehen. Bei Pentalog versuche man, diese Zukunft schon heute ein Stück weit zu leben – und konzipiere und entwickele zusammen mit verschiedenen Auftraggebern bereits Software, die diesen Ansprüchen gerecht werde. Hier sei das Unternehmen mit Stolz Vorreiter der Entwicklung.

Software aus Rumänien und Vietnam, entwickelt und designt von Experten aus West- und Osteuropa, aus dem Nahen und Fernen Osten und aus Afrika, dezentral umgesetzt von internationalen Projektteams weltweit, die jeden Kunden auf Deutsch, Englisch, Französisch und manchmal in der jeweiligen Landessprache bedienen können, sei bei Pentalog schon heute Praxis und gehöre zum Alltag. Zeitverschiebungen und Kulturunterschiede würden überwunden. “Ein Klima, in dem die IT den Menschen und ihren Bedürfnissen folgt, aber eben auch umgekehrt”, nennt das der internationale IT-Profi und Outsourcing-Experte mit rumänischen Wurzeln.

Weitere Informationen über die Themen Software-Entwicklung, IT-Outsourcing, IT-Nearshoring, interkulturelles Projektmanagement, die internationale Pentalog Gruppe und darüber, wie sich die Arbeitswelt in Zukunft verändern wird, gibt es unter www.pentalog.biz.

Die Pentalog Deutschland GmbH mit Sitz in Eschborn ist die deutsche Niederlassung der internationalen Pentalog Gruppe, einer der führenden Anbieter für hochwertige Nearshore-Software-Entwicklung in Europa. Mit ihren Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, Rumänien, Moldawien und Vietnam bietet die Pentalog Gruppe den idealen Mix zwischen Nearshore- und Offshore-Leistungen in Verbindung mit dem Einsatz lokaler Kräfte in Westeuropa an. Ein gut funktionierendes Qualitätssicherungssystem, professionelles Projektmanagement sowie langjährige Erfahrung im Outsourcing sind Garanten für größtmögliche Effizienz und Verlässlichkeit bei der ausgelagerten Software-Entwicklung.

Weitere Informationen unter www.pentalog.biz.

Kontakt
Pentalog Deutschland GmbH
Mircea Popa (Geschäftsführer)
Unterortstr. 6-8
65760 Eschborn
+49 6196 561019-0
mpopa@pentalog.com
http://www.pentalog.biz

Pressekontakt:
Spreeforum International GmbH
Falk Al-Omary
Trupbacher Straße 17
57072 Siegen
0171 / 2023223
presse@spreeforum.com
http://www.spreeforum.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.