Ein rundum sicheres Klima: Kentix überwacht Netzgeneratoren von TeliaSonera

MultiSensor-Technologie hat den kompletten Außenbereich eines Anlagen-Containers von Skandinaviens größtem Telekommunikationskonzern im Auge

Idar-Oberstein, 19. August 2013 – Die Stromversorgung ist der Motor eines jeden Rechenzentrums. Bei Ausfällen sind Unternehmen jedoch zu einem “Spurwechsel” gezwungen. Die Weiterversorgung übernimmt dann eine Netzersatzanlage. Deren Generatoren befinden sich üblicherweise in einem Container neben dem Data Center. Der Außenbereich dieser Notfall-Komponente muss rund um die Uhr überwacht werden. Eine ganzheitliche Überwachung durch Zutrittskontrollen, Klimaüberwachung, Videoaufnahmen etc. ermöglicht RZ-Sicherheitsspezialist Kentix mit einer All-in-One-Monitoring-Lösung. Die MultiSensor-Technologie von Kentix nutzt Europas größter Carrier TeliaSonera für die 360-Grad-Umgebungsüberwachung seiner Generatoranlagen.

Viele Data Center werden momentan saniert, um die steigenden Energiekosten zu drosseln. Carrier TeliaSonera hat im Rahmen einer Umbaumaßnahme die Netzersatzanlagen eines Rechenzentrums erneuert und mit zwei 1.2 MW Generatoren ausgerüstet. Die Generatoren wurden in zwei nebeneinander platzierten ca. zwölf Meter langen und sechs Meter hohen Containern eingebaut. Auf dem Containerdach befinden sich zudem die Freikühlaggregate für die neue Klimatechnik. Um diese Container vollständig zu überwachen, griff TeliaSonera auf die Monitoring-Expertise von Kentix zurück.

Außenbereich zu 360 Grad überwacht
Der RZ-Sicherheitsspezialist ermöglicht den Data Center-Betreibern mit der MultiMonitor-Technologie die Umgebung ihrer Anlagen jederzeit unter Kontrolle zu haben. Die vor Ort von Kentix implementierte Monitoring-Lösung hat dabei lediglich die Größe eines Rauchmelders. Sie wird an der Decke des Serverraums angebracht und beinhaltet Systeme für das Melden von Einbrüchen, die Überwachung des Klimas, Zutrittskontrollen und Video-Überwachung. Diese Systeme konnten allesamt unkompliziert in das Netzwerkmanagement (Network Management Center) von TeliaSonera integriert werden.

Als zentrale Überwachungseinheit wurde die Lösung AlarmManager-PRO implementiert. Sicherheitsrelevante Vorfälle im Außenbereich werden von den Sensoren bzw. Kameras erfasst und an diese Komponente übertragen. Das Tool sendet Alarme über SMS und SNMP an die Leitzentrale. Zudem werden alle gemessenen Daten genau protokolliert.

Von Türkontrolle bis Videoüberwachung
Das MultiSensor-LAN-System von Kentix übernimmt die Einbruch- bzw. Türüberwachung. Es beinhaltet Funktionen für Klima-Monitoring, Frostschutz, Brand- und Leckage-Überwachung. Darüber hinaus hat Kentix ein KeyPad integriert, dass den Zutritt von Personen mit einem Legic® RFID Leser protokolliert. Den RZ-Betreibern ist es mit diesem Tool möglich, die Einbruchmeldefunktion für bestimmte Situationen scharf bzw. unscharf zu schalten. Für Bilder des Außenbereichs der Netzgeneratoranlage sorgen installierte IP-Kameras, die Überwachungsvideos aufzeichnen. So können die Verantwortlichen von TeliaSonera genau protokollieren, wer den Container betreten hat. Im Alarmfall haben sie Videomaterial zur Nachbetrachtung an der Hand.

“Durch den Einsatz der Kentix-Systemlösung konnten wir die Anzahl der Einzelsysteme reduzieren, ohne an Sicherheit zu verlieren”, erklärt Rene Sommer, Infrastructure Planner bei TeliaSonera. “Sämtliche Meldungen und Systemfunktionen stehen unserem NMC (Network Management Center) in Echtzeit zur Verfügung.”

Veranstaltung “Das sichere Rechenzentrum”
TeliaSonera wird am 29. August 2013 bei der Veranstaltung “Das sichere Rechenzentrum” im Rahmen eines Gastvortrags berichten, wie sich das Monitoring-Konzept von Kentix in der Praxis schlägt. Näheres zu dem Event in Frankfurt (De-Cix Meeting Center) ist unter www.kentix.de/downloads/Das-sichere-Rechenzentrum.pdf zu finden.

Weitere Informationen zu den Lösungen von Kentix sind unter https://www.kentix.de/xtm/index.php zu finden.

Über Kentix:
Kentix mit Sitz in Idar-Oberstein ist Hersteller professioneller Sicherheitslösungen für die Überwachung von Server- und Technikräumen sowie der Infrastruktur und Büroflächen. Das Unternehmen entwickelt und produziert seine Produkte ausschließlich in Deutschland nach höchsten Qualitätsmaßstäben. Mit Kentix Produkten sichern Behörden und Unternehmen aus allen Branchen der Wirtschaft ihre IT-Systeme gegen physische Gefahren ab. Durch die Fusion vieler verschiedener Sensoren in einer Funktionseinheit sind die Überwachungssysteme im Marktvergleich sehr effizient. Der Einsatz vernetzbarer Funksysteme und moderner Web-Technologien ermöglicht die kostengünstige Integration der Systeme. Kentix Produkte vermeiden Störungen der Betriebsumgebung, sichern Anlagen gegen Diebstahl und Sabotage und melden die Auswirkungen menschlichen Fehlerverhaltens. Sie steigern die IT-Verfügbarkeit spürbar und amortisieren sich in sehr kurzer Zeit. Weitere Informationen unter www.kentix.de.

Kontakt
Kentix GmbH
Jörn Wehle
Autenbornstr. 2
55743 Idar-Oberstein
+49 (0) 6781 56 25 10
press@kentix.de
http://www.kentix.de

Pressekontakt:
Sprengel & Partner GmbH
Olaf Heckmann
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0) 26 61 91 26 0 – 0
bo@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.