Devoteam erzielt 515 Millionen Euro Umsatz und 3,5 Prozent operative Marge im Geschäftsjahr 2012

Devoteam erzielt 515 Millionen Euro Umsatz und 3,5 Prozent operative Marge im Geschäftsjahr 2012
Devoteam erzielt 515 Millionen Euro Umsatz und 3,5 Prozent operative Marge im Geschäftsjahr 2012

Weiterstadt, 6. März 2012 – Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam (NYSE Euronext Paris: DVT) hat seine Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht. Der Konzern erzielte 515 Millionen Euro Umsatz und eine operative Marge von 3,5 Prozent. Zum Stichtag 31. Dezember 2012 verfügte der Konzern über eine Liquidität von 9,7 Millionen Euro. Die im November 2012 zuletzt bezahlte Tranche für die Unternehmensanleihen (OBSAR) in Höhe von 18,6 Millionen Euro ist bereits berücksichtigt.

“Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr verstärkt in das im Juli vorgestellte Transformationsprogramm Eagle investiert”, so Co-CEO Stanislas de Bentzmann zur Bekanntgabe des Jahresabschlusses. “Die Gruppe möchte bevorzugter IT-Transformationspartner für die Kunden werden. Gleichzeitig wurden eine Reihe von Initiativen gestartet, um die operative Marge auf das Niveau der führenden Anbieter im IT-Services-Markt zu heben. Das Eagle-Programm wird in den Jahren 2013 und 2014 weiter fortgeführt.”

Jahresabschluss 2012
Devoteam erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 515 Millionen Euro. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2011 ging der Umsatz leicht um 2,5 Prozent bzw. um 4,1 Prozent (like-for-like) zurück.

Die operative Marge betrug 18,3 Millionen Euro und lag damit bei 3,5 Prozent vom Umsatz (5,5 Prozent in 2011). Die um 1,4 Prozentpunkte niedrigere operative Marge resultiert vor allem aus der rückläufigen Auslastungsquote im Jahresvergleich 2011 und 2012. Die Gemeinkosten SG&A (Sales, General and Administration) blieben in 2012 stabil.

Das Betriebsergebnis 2012 betrug 1,0 Millionen Euro und damit 0,2 Prozent des Umsatzes. In 2011 lag das Betriebsergebnis noch bei 24,2 Millionen Euro. Berücksichtigt sind 15,7 Millionen Euro außerordentliche Kosten und 1,0 Millionen Euro einmalige Kosten für Abschreibungen von immateriellen Vermögenswerten. Die außerordentlichen Kosten beinhalten 6,3 Millionen Euro aus dem Transformationsprogramm Eagle und 7,9 Millionen Euro aus Restrukturierungen.

Das Finanzergebnis betrug minus 1,5 Millionen Euro. Es verbesserte sich im Vergleich zu 2011 dank der geringeren Finanzschulden und der günstigeren Entwicklung der Wechselkurse.

Der den Aktionären der Devoteam SA zurechenbare Nettoverlust betrug 2,8 Millionen Euro, dieser berücksichtigt 3,3 Millionen Euro aus Ertragssteuern.

Die finanzielle Situation bleibt dank eines positiven operativen Cashflows für 2012 von 2,7 Millionen Euro und einer neutralen Nettoverschuldung solide. Der Konzern verfügte zum Stichtag 31. Dezember 2012 über 9,7 Millionen Euro Liquidität bzw. 1,6 Millionen Euro ohne Schulden und sonstige finanzielle Verpflichtungen. Im Berichtszeitraum bezahlte Devoteam die letzte Tranche in Höhe von 18,6 Millionen Euro für die Unternehmensanleihen (OBSAR) zurück, schüttete eine Dividende an die Aktionäre in Höhe von 5,2 Millionen Euro aus und kaufte für 3,2 Millionen Euro eigene Aktien zurück.

Mitarbeiter
Zum Stichtag 31. Dezember 2012 beschäftigte Devoteam 4.664 Mitarbeiter. Durch die Anpassung an die neue Unternehmensstrategie und die Berücksichtigung des wirtschaftlichen Umfeldes wurde die Beraterzahl um 136 reduziert und die Mitarbeiterzahl in der Administration sank um 57. Das Verhältnis von Beratern zur Gesamtbelegschaft wurde dadurch in 2012 verbessert.

Ergebnisse des 4. Quartals 2012
Devoteam erwirtschaftete im vierten Quartal 2012 einen Umsatz von 135,2 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht dies einem Rückgang von 1,8 Prozent. Unter Berücksichtigung der Wechselkursschwankungen und einer geänderten Konsolidierung sind dies 5,7 Prozent.

Der Umsatz in Frankreich stieg dank der Akquisition von Technicolor – die Umsätze wurden erstmals im vierten Quartal 2012 konsolidiert – um 4,6 Prozent im Quartalsvergleich. Negativ entwickelte sich in Frankreich das Geschäft im Finanzdienstleistungssektor.

Das internationale Geschäft lag im letzten Quartal noch bei 51 Prozent des Konzernumsatzes. Der Rückgang des internationalen Geschäftes im 4. Quartal von 7,3 Prozent ist stark auf die in der Telekommunikationsbranche tätigen Landesgesellschaften Italien, Russland und das Vereinigte Königreich (UK) zurückzuführen. Die Branchen Oil & Gas, Manufacturing und sonstige Dienstleistungen konnten den Druck auf die Telekommunikationsbranche teilweise kompensieren.

Die Auslastungsquote der eigenen Berater lag im vierten Quartal 2012 bei 83,8 Prozent. Im vierten Quartal 2011 lag sie noch bei 83,0 Prozent.

Ereignisse nach dem Geschäftsjahr 2012
Die Konzentration auf das neue strategische Service-Angebot und die Repositionierung des Telekommunikationsgeschäftes führte zu fortgeschrittenen Verhandlungen zwischen Devoteam und Ericsson über den Verkauf der französischen Geschäftsaktivitäten Telecom & Media (T&M). Das Geschäftsfeld umfasst derzeit 7 Prozent des Gesamtumsatzes von Devoteam und 400 Berater. Der Verkauf soll im zweiten Quartal 2013 abgeschlossen werden.

Am 21. Februar 2013 hat Devoteam außerdem seine Beteiligung an Exaprobe ICT (15 Millionen Euro Umsatz und 65 Mitarbeiter) an die Econocom Gruppe veräußert.

Dividende für Aktionäre
In Anbetracht des Ergebnisses für das Geschäftsjahr 2012 und die notwendigen Investitionen in das Eagle-Programm hat der Vorstand beschlossen, seine Dividendenpolitik zu ändern. Er wird bei der nächsten Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 10 Cent pro Aktie auszuschütten.

Finanzkalender 2013
6. Mai 2013: Vorläufige Zahlen zum 1. Quartal
20. Juni 2013: Hauptversammlung
2. Juli 2013: Ausschüttung der Dividende
29. August 2013: Vorläufige Zahlen zum 2. Quartal
7. November 2013: Vorläufige Zahlen zum 3. Quartal
26. Februar 2014: Vorläufige Zahlen zum 4. Quartal

Devoteam ist ein im Jahr 1995 gegründetes IT-Beratungsunternehmen und ein bevorzugter Partner seiner Kunden für IT-Transformation. Durch die Kombination von Beratungs-Know-how und technischer Expertise kann Devoteam seine Kunden unabhängig beraten und effektive Lösungen realisieren. Im Jahr 2012 erzielte Devoteam 515 Millionen Euro Umsatz und eine operative Marge von 3,5 Prozent. Der Konzern beschäftigt 4.664 Mitarbeiter in 23 Ländern in Europa, Nordafrika und dem Nahen Osten. In Deutschland ist Devoteam mit fast 300 Mitarbeitern an den Standorten Weiterstadt, Hamburg, Köln, Stuttgart und München vertreten. Devoteam ist seit Oktober 1999 an der Euronext in Paris (ISIN: FR 0000073793) notiert.

Kontakt
Devoteam GmbH
Jürgen Martin
Gutenbergstraße 10
64331 Weiterstadt
+49 6151 868-7487
presse@devoteam.de

http://www.devoteam.de

Pressekontakt:
Donner & Doria Public Relations GmbH
Peter Verclas
Gaisbergstr. 16
69115 Heidelberg
+49 6221 58787-35
peter.verclas@donner-doria.de

http://www.donner-doria.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.