Controlware schützt Web-Zugriffe mit innovativer Gateway- und Cloud-Technologie

Dietzenbach, 05. Februar 2013 – Controlware, renommierter deutscher Systemintegrator und IT-Dienstleister, konzipiert und realisiert für Unternehmen Gateway- und Cloud-basierte Web-Security-Lösungen aus einer Hand. Je nach Anforderungen und Einsatzbereichen werden diese wahlweise beim Kunden vor Ort installiert, im Rahmen individueller Cloud Services bereitgestellt oder als Managed Services von Controlware betrieben.

Immer mehr Websites sind mit Malware infiziert. Die Palette reicht von scheinbar harmloser Adware über Spyware-Tools und Rootkits bis hin zu brandgefährlichen Viren, Würmern und Trojanern sowie maßgeschneiderten Advanced Persistent Threats (APT). Die Schadsoftware lauert dabei meist auf vermeintlich seriösen Seiten, etwa auf hoch frequentierten Nachrichtenseiten, Social Media-Plattformen oder gehackten Home-Pages namhafter Firmen. Controlware unterstützt Unternehmen bei der Planung und Umsetzung maßgeschneiderter Web-Security-Lösungen. “Als Schutz vor Web-basierten Angriffen haben sich Web-Security-Lösungen mit Cloud-basierten Datenbanken sehr bewährt”, berichtet Jörg Heckwolf, Solution Manager Information Security bei Controlware. “Solche Lösungen überprüfen bei jedem Web-Zugriff anhand von Signatur- und Reputationsdatenbanken, ob die entsprechenden Web-Seiten sicher sind. Wenn ja, wird der Zugriff gestattet – wenn nicht, werden die Verbindungen gar nicht erst aufgebaut oder die schadhaften Bereiche der Seite nicht angezeigt.” Je nach Einsatzszenario und Anforderungen kann die Web-Filter-Technologie dabei in den folgenden drei Konfigurationsvarianten implementiert werden:

- Betrieb von Web-Filtern auf einem Web-Gateway beim Kunden: Bei diesem Ansatz wird die Web-Security-Suite auf einer lokalen Gateway-Appliance beim Kunden installiert. Die Appliance überwacht den gesamten Traffic auf den Ports 80 (http) und 443 (https) und gleicht alle Web-Zugriffe mit der Datenbank des Herstellers ab. Das Unternehmen behält so jederzeit die Kontrolle über die eingesetzte Hard- und Software, kann die Lösung in Eigenregie steuern und konfigurieren und hat jederzeit die Gewissheit, dass vertrauliche Log-Daten im Unternehmen bleiben.

- Web-Filtering als Managed Service eines Cloud-Dienstleisters: Bei diesem Ansatz läuft die Web-Security-Software nicht beim Kunden, sondern bei einem externen Managed Service Provider. Der gesamte Web-Traffic des Kunden wird über die Server des Service Providers geleitet, dort bereinigt und anschließend wieder in das Unternehmensnetz eingespeist. Der Kunde zahlt für diesen Service eine feste monatliche Pauschale. Im Gegenzug profitiert er von höchster Sicherheit, ohne dass er sich in die Materie einarbeiten oder in Personal- und Hardware-Ressourcen investieren muss. Hinzu kommt, dass sich solche Managed Services hervorragend für die Anbindung mobiler Mitarbeiter und Home Offices eignen. Vor der Beauftragung sollten aber die Service- und Sicherheits-Level des Service Providers genau analysiert werden.

- Hybrider Betrieb der Web-Security: Für viele Unternehmen liegt der Königsweg darin, die beiden genannten Ansätze – die lokale Web-Security auf dem Gateway und die Web-Security in der Cloud – in einem hybriden Ansatz zu vereinen. Hierbei werden große Standorte mit einem eigenen, lokal betriebenen Gateway ausgestattet und mobile Mitarbeiter und Außenstellen über Cloud-basierte Managed Security Services einfach und flexibel angebunden. So profitiert das Unternehmen von größtmöglicher Sicherheit und bewahrt sich Flexibilität.

Controlware verfügt über umfassende Projekterfahrung mit allen drei Lösungsansätzen. Aufsetzend auf dieses Know-how ist der Systemintegrator und Provider von Managed Security Services sehr gut positioniert, um Kunden in allen Projektphasen zu unterstützen: von der Bedarfsanalyse und der Lösungsauswahl bis hin zur Planung und Implementierung einer maßgeschneiderten Web-Security-Architektur. Optional übernimmt das hauseigene Customer Service Center von Controlware zudem den technischen Support oder den gesamten Betrieb der Lösung.

Die Controlware GmbH, Dietzenbach, ist einer der führenden unabhängigen Systemintegratoren in Deutschland. Das 1980 gegründete Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Komplettlösungen und Dienstleistungen in der Informationstechnologie. Das Portfolio erstreckt sich von der Beratung und Planung über Installation und Wartung bis hin zu Management, Überwachung und Betrieb von Kundennetzen durch das firmeneigene Customer Service Center. Zentrale Geschäftsfelder der Controlware sind die Bereiche Network Solutions, Unified Communications, Information Security, Application Delivery, Data Center und IT-Management. Controlware unterhält als Systemintegrator enge Partnerschaften mit national wie international führenden Herstellern sowie mit innovativen Newcomern der Branche. Das 580 Mitarbeiter starke Unternehmen verfügt mit elf Standorten in Deutschland über ein bundesweit flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz und ist mit eigenen Niederlassungen in Europa, Nordamerika, Asien und Australien vertreten. Zu den Tochterunternehmen der Controlware zählen die Networkers AG, die ExperTeach GmbH und die Productware GmbH.

Kontakt:
Controlware GmbH
Stefanie Zender
Waldstraße 92
63128 Dietzenbach
06074 858-246
stefanie.zender@controlware.de

http://www.controlware.de

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
09131 / 812 81-0
info@h-zwo-b.de

http://www.h-zwo-b.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.