Contrast und BARC kooperieren, um neue Standards für Auswahl und den Einsatz von Controlling-Software zu setzen

BARC und Contrast beschließen eine Partnerschaft, um Unternehmen und Nonprofit-Organisationen gemeinsam das volle Spektrum relevanter Dienstleistungen von führendem Controlling-Know-How (Contrast) bis zur umfassenden Technologiekompetenz (BARC) anbieten zu können.

BARC und Contrast beschließen eine Partnerschaft, um Unternehmen und Nonprofit-Organisationen gemeinsam das volle Spektrum relevanter Dienstleistungen von führendem Controlling-Know-How (Contrast) bis zur umfassenden Technologiekompetenz (BARC) anbieten zu können. Konkret werden Contrast und BARC bei Software-Auswahlprojekten für Business-Intelligence- und Data-Warehousing-Lösungen kooperieren. Entscheider in Software-Auswahlprozessen erhalten so einen kompletten Marktüberblick über Software-Werkzeuge und deren Stärken bzw. Schwächen. Software-Entscheidungen berücksichtigen damit sowohl unternehmensspezifische Controlling-Anforderungen als auch aktuellste Entwicklungen im Technologiesektor und ermöglichen die Auswahl der optimal geeigneten Lösung.

Synergie-Effekte optimal eingesetzt
Unternehmen und Nonprofit-Organisationen profitieren von der wechselseitigen Ergänzung der Know-how-Basis beider Unternehmen. BARC liefert Markt-, Technologie und Projektwissen von dem mehr als 1200 Kunden jährlich in vielfältiger Weise profitieren. Contrast verfügt über langjährige Erfahrung und umfassende Kompetenz in der Strategie-, Organisations- und Controllingberatung in einer Vielzahl von Branchen.

Beide Unternehmen vereint eine ausgeprägte Umsetzungsorientierung, erfahrene Beraterressourcen und eine enge Kooperation mit universitären Einrichtungen. Sowohl Contrast als auch BARC kooperieren intensiv mit Forschungsinstituten wie der Wirtschaftsuniversität Wien, der Universität Würzburg, dem Controller-Institut und der International Group of Controlling. Die führende Veranstaltung für Controlling-Software in Österreich, der Controller-Instituts-/BARC-Kongress, wird seit 2006 durch Contrast gestaltet und findet 2013 bereits zum achten Mal statt.

Mehrwert für ein gemeinsames Kundensegment
Mirko Waniczek, Partner bei Contrast, meint zur Kooperation: “Unser abgestimmtes Vorgehensmodell für die Einführung bzw. Weiterentwicklung von Business-Intelligence-Lösungen deckt sowohl betriebswirtschaftliche wie auch technologische Aspekte auf höchstem Niveau ab.”

Alexander Gebath, Geschäftsführer von BARC Österreich, kommentiert: “Für unsere Kunden bedeutet die Kooperation mit Contrast hohe Investitionssicherheit und kompetente Begleitung in allen Projektphasen, beginnend bei der Formulierung einer zukunftsträchtigen BI-Strategie über die Entwicklung eines Fachkonzeptes bis hin zur Implementierung der Lösung.”

Das Business Application Research Center (BARC) ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für Unternehmenssoftware mit Fokus auf die Bereiche Business Intelligence, Enterprise Content Management (ECM) und Enterprise Resource Planning. BARC-Mitarbeiter sind seit 1994 in der Evaluation von Business-Intelligence- und ECM-Produkten und Beratung von Unternehmen tätig. Dabei vereinen die BARC-Analysten Markt-, Produkt- und Einführungswissen. Know-how-Basis sind die seit Jahren ständig durchgeführten Marktanalysen und Produktvergleichsstudien, die ein umfassendes Detailwissen über den Leistungsumfang aller marktrelevanten Software-Anbieter und neueste Entwicklungen im Markt sicherstellen. Über 1200 Kunden jährlich, darunter über 90 Prozent der DAX100-Unternehmen sowie Behörden und Finanzinstitute, nutzen das vielfältige Angebot von BARC bei der Softwareauswahl-Unterstützung sowie in Beratungs- und IT-Strategie-Projekten.

Kontakt:
BARC GmbH
Axel Bange
Steinbachtal 2b
97082 Würzburg
0931880651-0
info@barc.de

http://www.barc.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.