OperaOne AG: Premium-Objekt Westend Suites fertiggestellt

Core-Immobilie für institutionelle Anleger interessant

OperaOne AG: Premium-Objekt Westend Suites fertiggestellt
Vorderansicht Westend Suites, Foto OperaOne AG

Die OperaOne AG, der Projektentwickler für hochwertige Wohnimmobilien in Frankfurt am Main, hat das Premium-Objekt “Westend Suites” termingerecht fertiggestellt. Aus dem erhaltenswerten Gebäudekomplex ist bis Ende 2012 ein neues Ensemble in klassischer Architektursprache mit 46 Einheiten auf einer Gesamtwohnfläche von 4.283,53 Quadratmetern entstanden. Es besteht aus drei Häusern mit separaten Eingängen und einer gemeinsamen Tiefgarage mit 16 Doppelparkern. Die Wohnungen, davon fünf Penthouses, variieren zwischen 40 und 240 Quadratmeter Größe, bei ein bis fünf Zimmern. Alle sind mit Balkon, Loggia oder Terrasse ausgestattet, im Erdgeschoss zusätzlich mit Privatgarten. Die Loggien zur Straße hin sorgen für eine rhythmische Untergliederung der Fassade. Ralph Jerey, der Vorstandsvorsitzende der OperaOne AG, legte bei der Neukonzeption des Komplexes größten Wert auf eine nachhaltige Bauweise: “Schon von außen wird sichtbar, wir haben mit den ,Westend Suites” eine wertstabile Immobilie in zeitloser Architektur und hochwertiger Ausstattung geschaffen.” Das Objekt soll jetzt global veräußert werden. In dieser Hinsicht führt OperaOne bereits erste Gespräche mit Interessenten. Es ist ein Trend, den Jerey ohnehin kommen sieht: “Wir glauben, dass Core-Immobilien aus dem Wohnungsmarkt für institutionelle Anleger immer interessanter werden und diese mehr und mehr in Konkurrenz zu privaten Käufern treten.”

Für Entwurf und Planung zeichneten Karl Dudler Architekten aus Frankfurt verantwortlich. Dazu gehörte auch die Gestaltung der Außenanlagen. Vor dem Gebäude wurde aufgrund der Blockrandbebauung die Grundstruktur von Vorgärten aufgenommen. Vier Brunnen mit Muschelkalk-Einfassung unterstreichen den exklusiven Charakter der Anlage. Im Innenbereich entstanden ein attraktiver und gut nutzbarer allgemeiner Bereich und kleine Privatgärten. Ein Blickfang ist die blaue Friedensherde, eine Gruppe Schafe, die als Teil eines europaweiten Kunstobjektes von Rainer Bonk für ein friedliches Miteinander, Toleranz und ein Wir-Gefühl steht.

Erst kürzlich veräußerte OperaOne ein Objekt am Sachsenhäuser Berg mit einer zweistelligen Rendite an ein irisches Family Office. In diesem Jahr entsteht mit dem neuesten Projekt im Gallus eine Quartiersentwicklung mit voraussichtlich 21.000 Quadratmeter Wohnfläche, verteilt auf 244 Einheiten. Es ist bereits das sechste Projekt der OperaOne seit dem Börsengang in 2011.

Die OperaOne AG ist ein Projektentwicklungsunternehmen, welches sich auf die Akquisition, die Entwicklung und den Vertrieb von hochwertigen Wohnimmobilien spezialisiert hat. Investitionsschwerpunkt ist der Innenstadtbereich von Frankfurt am Main. Hierzu zählen unter anderem die beliebten Stadtteile Westend, Nordend, Holzhausenviertel, Sachsenhausen und das Europaviertel. Akquiriert werden vor allem bestehende Wohn- und Gewerbeimmobilien, die ein Erweiterungs- beziehungsweise Umnutzungspotential aufweisen. Das angestrebte projektbezogene Investitionsvolumen soll zwischen 5 Mio. und 40 Mio. Euro liegen. Die erworbenen Liegenschaften sollen auf Basis moderner, hochwertiger Wohnkonzepte unter den Nachhaltigkeitsschwerpunkten Wohnqualität, Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz realisiert und anschließend verkauft werden.

Langfristiges Ziel der OperaOne AG ist es, sich in Frankfurt am Main als führendes Projektentwicklerunternehmen hochwertiger Wohnimmobilien zu etablieren. Dies soll auch in Form von Beteiligungen (Joint Ventures) an Projekten anderer Projektentwicklungsunternehmen ermöglicht werden. Das Management der OperaOne AG entwickelte und realisierte in den vergangenen 20 Jahren viele vergleichbare Immobilien in den Frankfurter Spitzenlagen. Auf Basis eines umfangreichen, etablierten Netzwerks, unter anderem zu Maklern, Stadtplanern, Investoren und Projektentwicklern, hat das Unternehmen eine attraktive Projektpipeline erschlossen.

Kontakt:
OperaOne AG
Ralph Jerey
Rossmarkt 11
60311 Frankfurt
069 – 920 374-148
jerey@operaone.de

http://operaone.de

Pressekontakt:
ah Kommunikation
Anja Heß
Hanauer Landstr. 289
60314 Frankfurt
069-66403-382
hess@ahkom.de

http://www.ahkom.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.