Wie Sie Ihre Examensarbeit perfekt anfertigen

Zum krönenden Abschluss eines Studiums gehört eine gute Planung und Ausführung sowohl beim Schreiben als auch beim Drucken und Binden der Examensarbeit.

Wie Sie Ihre Examensarbeit perfekt anfertigen

Der Januar neigt sich dem Ende entgegen und mit ihm auch das Wintersemester der Universitäten. Nun folgen die Klausuren und Examensarbeiten. Das ist zum Beispiel eine Bachelorarbeit nach 6 Semestern Studium. Wer darüber hinaus in einem höheren Abschnitt studiert, schreibt möglicherweise bereits an seiner Masterarbeit. Für all diese Arbeiten ist es wichtig, sich an grundlegende Vorschriften zu halten. Dafür gibt es eine Prüfungsordnung, die beim jeweiligen Prüfungsamt erhältlich ist. In dieser Ordnung steht unter anderem, welche Schriftgröße zu verwenden und welcher Randabstand einzuhalten ist. Auch wird darin vorgegeben ob der Druck einseitig oder doppelseitig anzufertigen ist und welcher Einband gewünscht wird. Es gibt Hochschulen die eigene Bindekartons zur Verwendung vorgeben, doch die meisten machen dafür keine Vorschriften. So ist es jedem Studierenden überlassen sich den Einband seiner Wahl auszusuchen. In der Regel wird eine Leimbindung erwartet, meist mit einem preisgünstigen Softcovereinband. Die genauen Spezifikationen sollten die Examenskandidaten vor dem Beginn der Arbeit ihrer Prüfungsordnung entnehmen.
Eine Examensarbeit, egal ob Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation sollte immer besonders gut aussehen. Da kommt es bereits bei den Drucken auf eine exquisite Qualität an und sollte nicht mit einem kleinen Tischdrucker, sondern mit einem professionellen Hightech-Drucker ausgedruckt werden. Am besten ist es, wenn die Person, die die Arbeit geschrieben hat, auch den Druck und die Bindung selber veranlasst, überprüft und vollendet, denn nur der Autor selber weiß auch wie seine Arbeit auszusehen hat.

Die Firma Cobra Copy in Hamburg bietet dafür einen besonderen Service. Es stehen mehrere Kundencomputer zur Verfügung, an denen die Studierenden ihre Arbeiten in Selbstbedienung editieren, überprüfen und ggf. korrigieren können. Ist alles perfekt vorbereitet, können sie anschließend auf Hightech Druckern in Spitzenqualität ausdrucken. Das Drucken und Binden einer Masterarbeit (http://www.cobra-copy.de/information/examensarbeit.php) dauert in der Regel nicht länger als eine Stunde, das Drucken und Binden einer Bachelorarbeit (http://www.cobra-copy.de/information/examensarbeit.php) ist häufig schon in einer halben Stunde geschafft. Schön ist es, wenn die Studierenden nicht in der allerletzten Minute vor dem Abgabetermin erscheinen, so dass sie genügend Ruhe und Muße haben, ihre Examensarbeit noch einmal am Bildschirm zu überprüfen. Wenn alles in Ordnung ist kann der Druckauftrag abgeschickt werden. Nun wird die Druckdatei auf dem Druckerserver aufbereitet und anschließend freigeschaltet. Dieser Erstdruck sollte jetzt gründlich durchgesehen werden. Vielen Kunden fällt dann noch etwas auf, was sie bei ihrer Bildschirmarbeit übersehen haben. Dafür ist es sehr gut, dass sie an ihrem Kundencomputer so lange arbeiten und korrigieren können, bis das Ergebnis zur vollen Zufriedenheit ist. Nun können Folgedrucke gemacht werden, die 100% identisch mit dem Erstdruck sind. Das spart viel Arbeit, denn es muss weder ein neuer Druckauftrag gesendet, noch die weiteren Arbeiten überprüft werden. Jeder weitere Druck sieht genauso gut aus wie der Erstdruck.

Wer eine weitere Option zur Veredelung seiner Arbeit wahrnehmen möchte, hat die Auswahl verschiedener edler Papiere. Standard ist ein sehr schönes 80g Papier, das für die meisten Arbeiten vollkommen ausreicht. Bei doppelseitigen Drucken wird gern ein schneeweißes 90g Papier verwendet, da dieses etwas dicker ist und daher ein Durchscheinen von der Rückseite gemildert wird. Bei Examensarbeiten mit vielen Fotos zur Illustration empfiehlt sich ein edles satiniertes 100g Papier, das die Brillanz der Farbseiten besonders gut hervorbringt.

Auch bei der Bindung gibt es viele Varianten von einfach und funktional bis auffällig schön und designerisch wertvoll. Bei den meisten Arbeiten wird ein Standardkarton hinten und eine Klarsichtfolie vorn gewählt. Standardkartons gibt es immerhin in 12 verschiedenen Farben und die Klarsichtfolie ermöglicht es dem Leser das Titelblatt zu sehen ohne die Arbeit dafür aufschlagen zu müssen. Darüber hinaus gibt es noch einige spezielle Bindekartons. Sehr beliebt ist der Foilfast Karton, der beim Anfassen leicht ledrig wirkt. Dieser Karton kann mit einem Spezialdrucker mit silbernen oder goldenen Buchstaben im Prägedruckverfahren veredelt (http://www.cobra-copy.de/information/praegedruck.php) werden. So können Titel und Name des Verfassers auf den Karton geprägt werden, was einen besonders edlen Eindruck macht. Die Krönung der Bindung ist die Hardcoverbindung. Dabei wird eine Leimbindung gemacht und als Cover ein Buchkarton verwendet. Auch bei der Hardcoverbindung (http://www.cobra-copy.de/preisliste/hardcoverbindung.php) besteht die Möglichkeit einen goldenen oder silbernen Prägedruck auf das Buchcover zu drucken.
Somit ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten eine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation drucken und binden zu lassen mit professionellen Geräten und in edlem Design.

Das Unternehmen Cobra Copy bietet professionelle Printdienstleistungen im Raum Hamburg an. Insbesondere das Drucken und Binden von Examensarbeiten und Skripten aller Art ist ein wichtiger Geschäftszweig, da die Firma mitten in der Universität Hamburg ansässig ist.

Kontakt:
Cobra Copy GmbH
Corinna Hengevoß
Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg
040-4504000
mail@cobra-copy.de

http://www.cobra-copy.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.