Günstig Wohnen in der Rheinmetropole

Köln ist als Urlaubsziel und Wohnort gefragt wie nie und das schlägt sich in den Miet- und Hotelpreisen nieder. Gerade in der Hochsaison ist das Angebot nur sehr beschränkt und vor allem teuer. Da ist es gut zu wissen, wie man trotzdem an günstige Unterkünfte kommen kann.

Günstig Wohnen in der Rheinmetropole

Jedes Jahr wieder zieht es tausende Touristen, Kurzbesucher und Geschäftsreisende in die Rheinmetropole. Sie wollen das einzigartige Kölsche Lebensgefühl erleben, die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen und sich von der Begeisterung der Kölner für Karneval und Fußball anstecken lassen. Wer für seinen Aufenthalt nicht viel Geld ausgeben möchte, sollte nicht in ein Hotel gehen. Häufig günstiger ist eine Ferienwohnung oder ein Apartment in Köln. Hier ist man direkt am Geschehen, kann sich seine Zeit selber einteilen und fühlt sich beinah schon wie ein waschechter Kölner.

“Mittendrin statt nur dabei” ist das passende Motto für einen Besuch in der “schönsten Stadt Deutschlands”. Wer die echte Kölsche Lebensart kennenlernen möchte, der sollte nicht in ein unpersönliches Hotelzimmer ziehen, sondern sich lieber eine Ferienwohnung oder ein Apartment suchen. Auch für einen Kurztrip nach Köln ist das die geeignete Unterkunft. Die jährlich hier stattfindenden Großevents locken immer wieder tausende Besucher in die rheinische Metropole. Wer für ein paar Tage die Gamescom besuchen, sich die berühmten Kölner Weihnachtsmärkte anschauen oder einmal den traditionellen rheinischen Karneval miterleben möchte, für den ist ein Apartment in Köln eine gute Wahl. Je nachdem kann man hier bis zu zehn Personen unterbringen und so auch in größeren Gruppen mit Freunden oder Familie anreisen.

Köln ist auch die ideale Stadt zum Arbeiten und Leben. Neben dem breitgefächerten Kulturprogramm und den vielen Touristenattraktionen ist Köln ein wichtiger wirtschaftlicher Standort. Hier finden jährlich zahlreiche Messen und Konferenzen statt, zu denen Geschäftsleute aus aller Welt kommen. Wer viel reist und sein halbes Leben in Hotels verbringt, der freut sich sicherlich über eine Alternative. Eine Pension in Köln in der Nähe des Messegeländes ist eine solche Alternative, die vollen Komfort ohne feste Zeitpläne bietet. Geschäftsreisende, die gerne selbstbestimmt wohnen und Geld sparen möchten, haben hier die Gelegenheit dazu.

Zeitwohnen ist der neue Trend. Für Studenten im Auslandssemester, Montagearbeiter und Pendler ist ein Apartment in Köln ohne festen Laufzeitvertrag die ideale Lösung. Sie können hier den Komfort der eigenen vier Wände genießen und sind dennoch ungebunden an Mindestlaufzeiten. Zudem sind sie mitten im Geschehen und fühlen sich schneller heimisch, als es in einem Hotel möglich wäre. Eine Pension oder ein Apartment ist oft auch die bessere Alternative zu einer eigenen Wohnung. Der Wohnungsmarkt in Köln ist aufgrund der hohen Nachfrage sehr angespannt und wer nur für kurze Zeit hier wohnen möchte ist in einer Zeitwohnung besser aufgehoben.

Weitere Informationen zu den Themen Ferienwohnung Köln, Apartment Köln und Pension Köln finden Sie unter www.fewos-koeln.de (http://www.fewos-koeln.de) .

Fewos-Koeln ist Ihre Anlaufstelle, wenn es um günstige Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Zeitwohnen, Hostels oder Apartments in und um Köln geht.

Kontakt:
Fewos-Koeln.de
Andreas Nöthen
Salbeiweg 8
51109 Köln
0152 / 538 422 36
info@fewos-koeln.de

http://www.fewos-koeln.de/

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.