Boliden, Amouröses und Sushi – Entdeckungstouren der etwas anderen Art

Immer mehr Städte bieten reizvolle Touren mit sehr speziellen Eindrücken

Boliden, Amouröses und Sushi - Entdeckungstouren der etwas anderen Art
Glamouröse Tour für Mädels durch Hannover – bei Regiondo.

München, 27. Mai 2013. Stadtführungen langweilig? Nicht wenn man nach Hannover fährt, nach Leipzig, Berlin oder Stuttgart, um nur einige Beispiele zu nennen. Wer offen für Neues ist, kann selbst in seiner eigenen Stadt bislang unbekannte, vergnügliche, exotische oder allzu menschliche Seiten entdecken. Allein, mit Freunden oder mit der Familie. Anbieter solch exorbitanter Touren ist das Freizeitportal Regiondo .

Das ist Hollywood-reif: Wer in der Nähe von Stuttgart wohnt oder der Schwabenmetropole einen Besuch abstattet, kann dort ein echtes Cadillac-Policecar mieten und damit durch die Stadt cruisen. Das Fahrzeug ist original ausgestattet und lackiert wie die echten Modelle der US-Polizei. Natürlich stehen für Entdeckungstouren in Stuttgart und Umgebung auch andere Fortbewegungsmittel zur Verfügung, die mindestens genauso aus dem Rahmen fallen: das Porsche 911 Carrera Cabrio zum Beispiel oder der Heißluftballon, mit dem sich die Schwäbische Alb vor den Toren der Stadt hoch oben schwebend erschließt.

Luxus für Mädels

Ganz anders hingegen die Luxus-Stadtführung speziell für Mädels in Hannover. Unter dem Motto ” Sex und Sushi ” geht es zunächst durch die quirligen Straßen Hannovers – jawohl, die gibt es. Wer mag, kann sich danach bei einer geschlossenen Toyparty neu einkleiden und ausstatten. Danach führt der Weg in die angesagteste Sushi-Bar der Stadt, wo leckere Drinks und bombastische japanische Röllchen warten. Solchermaßen gestärkt tanzen die Teilnehmerinnen der etwas anderen Stadtführung durch eine der langen Nächte Hannovers – open end.

Mit ungewöhnlichen Fakten zu Frankfurts Sehenswürdigkeiten wartet der dortige Stadtführer auf, der zur abendlichen Tour durch die “Terra Incognita”, das unbekannte Terrain, einlädt. Hier erfährt der staunende Besucher, wie das anonyme Grab in die Mitte des Doms gelangte, oder was Erotik mit dem verzögerten Wiederaufbau der Alten Oper zu tun hat. Auch auf die Frage, weshalb Stadtflitzer Jörg straffrei flitzen darf, gibt es eine schlüssige Antwort.

Wer gern sich die Mainmetropole lieber mit einem fahrbaren Untersatz erschließen möchte, kann das per Segway tun – umweltschonend, leise und elektrogetrieben. Zugleich bietet sich die Möglichkeit, den Hilfsverein “Kindertränen e.V.” zu unterstützen. Denn vom Ticketpreis gehen jeweils zwei Euro an die Organisation, die in Katastrophen- und Kriegsgebieten vieler Länder humanitäre Hilfe leistet.

Von flunkernden Führern und Hinterhöfen

Locker und lustig geht´s bekanntlich bei den Sachsen zu. Wer mag, kann die Lügentour durch Leipzig mit einem professionell flunkernden Stadtführer buchen. Die Auflösung – wahr oder erstunken und erlogen – gibt es gratis dazu.

Dass Berlin die Stadt der Hinterhöfe ist – wer wüsste das nicht. Die dortige Hinterhof-Tour gibt einen höchst kurzweiligen Einblick in viele Highlights aus Geschichte und Kunst, Kiez und Kultur, die ohne diese verrückt-bunten Schauplätze Berliner Lebensart nicht denkbar wären. Oder man vertraut sich dem preußischen Wachtmeister Otto Piefke an, der seine unterhaltsame Tour durch die Gassen und Winkel des Nikolaiviertels mit amourösen und skandalösen Geschichten garniert. So lernt der Besucher die historische Mitte der Hauptstadt auf ganz neue Art kennen – und fühlt sich nicht erst beim anschließenden Besuch in einem der vielen Wirtshäuser des Viertels fast in alte Zeiten zurückversetzt.

Noch nicht genügend Anregungen? Unter www.regiondo.de finden sich viele hundert Städtetouren der etwas anderen Art. Gesucht werden kann nach Stadt oder Region, nach Stichworten oder Themen. Sicher ist: Wer einmal eine Stadtführung der etwas anderen Art mitgemacht hat, wird immer wieder gern nach solchen Besonderheiten suchen. Schließlich öffnen sie den Blick für alte, neue, spannende und witzige Aspekte des Stadtlebens vieler Jahrhunderte bis in unsere Zeit. Ganz nach dem Motto: Menschen statt Mauern.

Hinweis für die Redaktion:
Bilder zu dieser Meldung stehen hier zum Download bereit. Druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie auch gerne auf Anfrage.

Über Regiondo (www.regiondo.de):

Regiondo ist die erste Adresse im Internet, die Angebote rund um Freizeitgestaltung in Deutschland auf einem Online-Marktplatz vereint. Anbieter können ihre Angebote unkompliziert und kostenlos auf der Plattform einstellen. Regiondo macht die verschiedenen Freizeitmöglichkeiten nach Entfernung, Thema und Preis vergleichbar und ermöglicht so den Nutzern eine unkomplizierte Suche sowie die direkte Online-Buchung der Tickets auf der Website. Die Regiondo GmbH mit Sitz in München wurde 2011 gegründet.

Kontakt
Regiondo GmbH
Oliver Nützel
Balanstraße 73
81541 München
+49 (0) 89 716 721 300
presse@regiondo.de
http://www.Regiondo.de

Pressekontakt:
Regiondo
Oliver Nützel
Balanstraße 73
81541 München
+49 (0) 89 716 721 300
presse@regiondo.de
http://www.Regiondo.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.