Keynote von Prof. Dr. Stefan Edlich auf den Frankfurter Datenbanktagen 2013: SQL, NoSQL, NewSQL?

Big data eines der großen Themen auf den Frankfurter Datenbanktagen

Keynote von Prof. Dr. Stefan Edlich auf den Frankfurter Datenbanktagen 2013: SQL, NoSQL, NewSQL?

(NL/1789631709) Frankfurt, 09.01.2013 Mit dem neuen Jahresbeginn 2013 steht auch die Keynote der Frankfurter Datenbanktage im März fest: Der ausgewiesene Datenbankexperte Prof. Dr. Stefan Edlich spricht über die Entwicklung neuester Datenbanktechnologien rund um Big Data und NoSQL. Darin zeigt er auf, wohin die Reise in den nächsten 5 Jahren gehen wird. Prof. Dr. Edlich: “Big Data hört nicht auf, uns das Leben schwer zu machen. Was fehlt sind Praxiserfahrung, Leitfäden und Checklisten, Zeit für Prototypen und vergleichbare Bewertungen. Einige dieser Fragestellungen gilt es hier zu betrachten und den technologischen Ausblick der Gegenwart zu vermitteln.

Prof. Dr. Edlich ist Professor für Softwaretechnik und Datenbanken an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin. Er ist Autor von 49 Publikationen, 12 IT-Fachbüchern und für Verlage wie OReilly, Apress, Elsevier, Hanser, etc tätig. Er verfasste 2010 das weltweit erste NoSQL Buch (in 2.Auflage 2011 erschienen). “Bei der aktuell prognostizierten Explosion der Datenmengen und dem ausufernden Bedarf, aus Daten gewinnbringend Wissen zu gewinnen, sind Veranstaltungen wie die Frankfurter Datenbanktage ein unverzichtbares Fundament für jedes Unternehmen und jeden Backend-Entwickler” bekräftigt Herr Prof. Dr. Edlich. Sein Statement zu der Keynote: Analog zu Programmiersprachen, Hardware, Systemen, Anforderungen, etc. befinden wir uns heutezutage in explodierenden Universen, die kaum noch beherrschbar sind. Die Zahl der Technologiestacks und Datenbanken nimmt bald vierstellige Größenordnungen an. Wissen wird fragmentierter und nur noch in Bruchstücken fragmentiert und spezialisiert auffindbar.

Die Frankfurter Datenbanktage bieten mit ihren 5 parallelen Session-Tracks mehr als 50 interessante Vorträge. Schwerpunkte der Tracks sind Oracle, DB2, SQL Server, MySQL und Opensource-Datenbanken. Im Abendprogramm zeigt der Hersteller Imperva ein Live Hacking von Datenbanken mit verschiedenen Angriffszenarien und Lösungen zur Abwehr. Parallel dazu spricht Heinz Steiner über Chancen und Risiken von Big Data. Die Frankfurter Datenbanktage finden vom 13.-15.März 2013 vor den Toren Frankfurts statt: Tagungsort ist das Kollegium Glashütten, das neben einer stringent durchdachten Organisation auch eine entspannte Atmosphäre bietet, eine naturnahe und klausurorientierte Lage im Grünen, ca. 120 Hotelzimmer und 26 hochwertig ausgestattete Seminarräume sowie kostenloses W-LAN im ganzen Haus. Zudem steht ein moderner Wellnessbereich mit Schwimmbad, Saunen, Solarium und Fitnessraum den Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung. Weiterführende Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Internet unter http://ww.frankfurter-datenbanktage.de.

Über Held Informatik:
Held Informatik unterstützt die Konzeption und Entwicklung, die Implementierung und die Administration unternehmenskritischer Anwendungen, gleich ob im eigenen Rechenzentrum oder in einer beliebigen Cloud, auf jeder Plattform und auf jedem Endgerät. Weitere Informationen sind verfügbar unter http://www.held-informatik.de. Sitz der Held Informatik ist Frankfurt am Main, Geschäftsführerin ist Andrea Held. Weitere Informationen unter presse@held-informatik.de sowie 49 (0) 69 48002798.

Über e/c/s
Seit Mitte der 90er Jahre entwickelt die e/c/s Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Bildung und Simulationen. Dabei hilft die ständige Marktbeobachtung und der Firmengrundsatz auch dann in neue Ideen zu investieren, wenn noch kein konkreter Kundenauftrag vorliegt, zu einer dauerhaft innovativen Position.
Die e/c/s ist stolz darauf, didaktisches und mediendidaktisches Know How ebenso vorzuhalten wie die erforderliche Technik, die Programmierer und ein qualifiziertes Lektorat. So können wir Kunden schon lange vor der eigentlichen Produktion fachkundig beraten und während des Gesamtprozesses begleiten. Individuell und gezielt eruieren wir bei jedem Projekt neu, wie sich ein Kundenwunsch am sinnvollsten umsetzen lässt.
Die e/c/s systems & software solutions GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Neuss, Geschäftsführer sind Frau Susanne Benning und Norbert Fritz. Weitere Informationen: http://www.ecs-skillsystems.de

Kontakt:
e/c/s systems & software solutions GmbH & Co. KG
Susanne Benning
Sperberweg 16
41468 Neuss
49 (0)2131 125 88 70
susanne.benning@ecs-skillsystems.de

http://www.ecs-skillsystems.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.