Fahrradhelm kaufen und sparen – alt gegen neu

Den alten Fahrradhelm abgeben und bis zu 20 Euro Rabatt auf den neuen Fahrradhelm erhalten

Fahrradhelm kaufen und sparen - alt gegen neu

Die Fahrradsaison hat begonnen und wer jetzt noch einen neuen und sicheren Fahrradhelm benötigt, hat die Möglichkeit bares Geld zu sparen. Bei Radhaus.de gibt es die “Schüssel-Tausch-Prämie” Aktion. Jeder, der seinen alten Helm abgibt und einen Aktionshelm erwirbt, erhält einen Rabatt von bis zu 20,– Euro auf den neuen Fahrradhelm. Dieses Angebot gilt noch bis zum 30.06.2013

Der Fahrradshop Radhaus.de bietet zur Zeit ein tolle Fahrradhelm Aktion, um die Sicherheit beim Fahrradfahren zu gewährleisten. Denn gerade bei Kindern passiert es, dass der Fahrradhelm auf die Erde fällt und auch wenn keine sichtbaren Schäden zu erkennen sind, ist es möglich, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Um den Kindern bestmöglichen Schutz beim Radfahren zu bieten, hat Radhaus.de nun die “Schüssel-Tausch-Prämie” ins Leben gerufen.

So funktioniert die Fahrradhelm Schüssel-Tausch-Prämie

Wer vor Ort in Ingolstadt wohnt, kann den alten Fahrradhelm einfach und problemlos im Ladengeschäft abgeben, sich einen neuen Helm aus der Aktionsware aussuchen, zu der die namhaften Marken wie Alpina, Uvex, Giro, Bell und Specialized, gehören. Beim Bezahlen wird dann die Prämie direkt vom Kaufpreis abgezogen.

Doch der Fachhändler hat noch einiges mehr zu bieten. Hochwertige Fahrräder wie auch Zubehör kann in dem gut sortierten Fahrradshop gekauft werden. Von Fahrradkörben über -kleidung, bis hin zu Fahrrädern aller Art können vor Ort und im Internet bestellt werden. Eine fachgerechte Beratung im Ladengeschäft oder Telefon kann jeder Zeit erfolgen. Dies zeigt sich auch an den überaus guten Bewertungen des Radhaus Shops im Internet.

Im Jahre 1982 wurde die Reischl und Schabmüller GmbH gegründet und innerhalb weniger Jahre spezialisierte sich der Betrieb auf Fahrräder und Zubehör. 1985 wurde die Filiale “Fahrrad-Insel” in Ingolstadt eröffnet und aus dem “Freizeitmarkt” wurde im Jahr 1991 das Spezialgeschäft Radhaus. Weiter folgten einige Filialen Eichstätt und Pfaffenhofen und 2005 eröffnete das neugebaut Radhaus mit einer Verkaufsfläche von 2.200 Quadratmeter. 2007 wurde in Ingolstadt, durch eine Kooperation der Stadt eine Biker-Bahn eröffnet und 2010 wurde das Radhaus um 4.000 Quadratmeter erweitert. So stehen dem Kunden rund 5.000 Fahrräder zur Verfügung. Das Radhaus hat mit rund 5.000 Fahrrädern auf etwa 6.000 Quadratmeter Fläche ein äußerst großes Sortiment und kann mit hervorragender Beratung und gutem Service ein Raderlebnis für Jedermann bieten.

Kontakt:
RADHAUS GmbH
Fritz Reischl
Bei der Arena 7
85053 Ingolstadt
+49 (0) 841 / 885 772 – 55
onlineshop@radhaus.de
http://www.radhaus.de/

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.