TELE setzt auf soziale Nachhaltigkeit

Hilfsprojekte in Afrika und Österreich schaffen langfristigen Nutzen

TELE setzt auf soziale Nachhaltigkeit
neuer Brunnen

Anstatt seinen Kunden Weihnachtsgeschenke zu machen, unterstützt TELE Schüler der HTL Pinkafeld und ihr Hilfsprojekt “Sauberes Trinkwasser und Sanitäranlagen für das Lycée de Lomé-Port” in Togo/Afrika. Dabei liefert das Wiener Unternehmen nicht nur die Überwachungstechnik für die Wasserpumpen, sondern hilft auch mit einer Geldspende, Know-how und Dienstleistungen. Ziel des Projekts ist es, die katastrophale Trinkwasser- und Sanitärsituation in der afrikanischen Schule nachhaltig zu bereinigen und den rund 3.000 Kindern eine Ausbildung in einem gesunden Umfeld zu ermöglichen. Auch in Österreich engagiert sich TELE mit seinen Lehrlingen beim “Active Social Day” im Caritas-Altenheim St. Klemens. “Mit der Unterstützung für das Afrika-Hilfsprojekt der HTL Pinkafeld und dem Active Social Day schaffen wir einen wirkungsvollen und vor allem dauerhaften Nutzen. Das Thema Nachhaltigkeit ist uns als zentraler Teil unserer Unternehmensphilosophie besonders wichtig”, erklärt Christoph Haase, geschäftsführender Gesellschafter der TELE Haase Steuergeräte GmbH.
Im Lycée de Lomé-Port, in der Küstenstadt Lomé in Togo gelegen, herrschen die für Zentralafrika typischen, extrem unhygienischen Zustände. Für die rund 3.000 Schüler stehen nur sechs einfachste und zudem verschmutzte Toiletten zur Verfügung. Ebenso knapp ist das Trinkwasser, das zudem oft verunreinigt ist und Krankheiten wie Cholera verursacht. Die Lebenserwartung in Togo liegt bei nur 58 Jahren. Ein Grund mehr für TELE, das afrikanische Lycée und auch die HTL Pinkafeld mit technischem Know-how, Sachmitteln und Dienstleistungen zu helfen. “Natürlich gibt es unzählige Hilfsprojekte direkt vor unserer Haustür. Wir haben aber die HTL Pinkafeld und das Afrika-Projekt gewählt, weil wir speziell Bildungseinrichtungen langfristig und nachhaltig unterstützen möchten”, erklärt Christoph Haase.
Nachhaltige Hilfe
Je drei Schüler der Bautechnik- und Gebäudetechnikabteilung der HTL Pinkafeld konzipieren im Rahmen ihrer Diplomarbeit gemeinsam mit einem dreiköpfigen Lehrerteam das Hilfsprojekt. “Der Kontakt zum Lycée kam über den Vize-Rektor der Schule in Togo zustande”, erläutert DI Ulrich Spener von der HTL Pinkafeld.
Im ersten Schritt projektieren die Schüler die Sanierung des alten Brunnens, der mit einem modernen und wartungsfreien Pumpen- und Desinfektionssystem sowie der Steuerungs- und Überwachungstechnik von TELE ausgestattet wird. Darüber hinaus plant die Schülergruppe ein Toilettengebäude, das über 16 wartungsarme Trockentoiletten verfügt, sowie ein Sanitärgebäude, das mit sechs Duschen und 16 Wasserzapfstellen ausgerüstet ist. Schließlich projektieren die Schüler noch die gesamte Gebäudetechnik, die eine Wasseraufbereitungsanlage, Rohrleitungen, Pumpen, Solarkollektoren und das Abwasser-Entsorgungssystem umfasst, sowie das Energieversorgungskonzept, das auf nachhaltige Sonnenkraft setzt.
Start für die Umsetzung des Hilfsprojekts ist Sommer 2013. “Wir werden das Projekt langfristig und somit die Bildung junger Menschen nachhaltig unterstützen”, so Christoph Haase.
Active Social Day für Lehrlinge
Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung und Umweltbewusstsein stehen auch beim “Active Social Day” von TELE im Fokus. Als erste Aktivität dieses Projekts unterstützten drei Lehrlinge des Unternehmens die Weihnachtsvorbereitungen für den Adventmarkt des Alten- und Pflegeheims St. Klemens der Caritas Wien. “Die Lehrlinge und Senioren des Pflegeheims haben viele positive und schöne Erfahrungen aus dem gemeinsamen Tag mitgenommen. Wir werden daher mit regelmäßigen Aktionen das Projekt fortsetzen und im nächsten Schritt bedürftigen Kindern helfen”, beschreibt Eva Stöger, Lehrlingsbeauftragte bei TELE, die Zielsetzung.

Bildrechte: TELE Haase Steuergeräte GmbH

Über TELE
TELE wurde 1963 als Familienunternehmen in Wien gegründet und gilt als Pionier in der Überwachungstechnologie. Das Produktportfolio des Unternehmens umfasst qualitativ hochwertige Überwachungs- und Steuerungstechnologie für Anlagen, Gebäude und Maschinen, die weltweit zum Einsatz kommt. Bei Forschung und Entwicklung sowie Produktion setzt TELE auf den Standort Österreich und ein Team aus hoch qualifizierten Mitarbeitern. In Österreich nimmt das Unternehmen mit 60 Prozent Marktanteil bei Zeitrelais eine führende Position ein. Im Jahr 2011 erwirtschaftete TELE rund 16 Millionen Euro, davon entfielen 79 Prozent auf das Exportgeschäft. Neben dem Standort Wien mit 96 Mitarbeitern – vorwiegend in den Bereichen Entwicklung und Produktion – gehören eine eigene Vertriebsmannschaft in Österreich und Deutschland sowie ein internationales Netz von über 60 Handelspartnern zur TELE Gruppe.

Kontakt:
TELE Haase Steuergeräte GmbH
Roland Vorarlberger
Vorarlberger Allee 38
A-1230 Wien
+43 1 614 74-452
roland.voraberger@tele-haase.at

http://www.tele-online.com

Pressekontakt:
Press´n´Relations Austria GmbH
Dutzi Georg
Währinger Straße 61
1090 Wien
+43 1 907 61 48-10
gd@press-n-relations.at

http://www-press-n-relations.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.