Arkessa löst Gordischen Knoten im M2M SIM-Karten-Management

Neuheit: Arkessa-Portal “Emport” steuert Bestands-SIM-Karten von allen Netzbetreibern

Cambridge / Bergheim. Die Arkessa Ltd., einer der führenden M2M-Service Provider in Großbritannien, stellt dem deutschen Markt eine weitere Neuheit vor: Erstmals bietet ein Network Provider seinen Kunden ein Portal zum Management von allen Bestands-SIM-Karten aller Mobilfunknetze und Verbindungsarten.

Wenn ein Kunde heute bei einem Netzbetreiber eine SIM-Karte erwirbt, hat er in der Regel die Möglichkeit diese Karte im Managementportal des Netzbetreibers zu überwachen und zu verwalten. Viele M2M Anwender stehen allerdings vor dem Problem, dass sie aufgrund des stationären Einsatzes ihrer Geräte nicht das gesamte Bundesgebiet mit einem einzigen Netzbetreiber abdecken können. Oft sind SIM-Karten von zwei oder noch mehr Netzbetreibern mit ihren verschiedenen, zugehörigen Managementplattformen notwendig, um eine ausreichende Netzabdeckung an allen Standorten zu gewährleisten.

Dabei muss das gar nicht sein. Die M2M Management Portal “Emport” (Estate Management Portal) von Arkessa ermöglicht nicht nur die Steuerung und Verwaltung von SIM-Karten eines Providers, sondern aller SIM-Karten sämtlicher Netzbetreiber, die der Kunde nutzt.

Tritt ein Fehler im M2M Netzwerk des Kunden auf, muss in der Regel zunächst herausgefunden werden, von welchem Netzbetreiber die betroffene SIM-Karte im betroffenen Gerät ist. Dann muss sich die Technik in das entsprechende Portal einwählen und überprüfen, was die Fehlfunktion verursacht haben könnte. Ist es eine eventuell nicht vorhandene Connectivity im Mobilfunknetz, oder liegt der Fehler im Gerät selbst? Dies raubt wertvolle Zeit, die vergeht, bis man identifizieren kann, warum das Gerät offline ist. Hinzu kommt, dass nicht nur verschiedene Logins verwaltet werden müssen, sondern in den verschiedenen Portalen unterschiedliche Informationen unterschiedlich aufbereitet vorgehalten werden.

Diesen Problemen macht Emport nun ein Ende. Das Arkessa-Portal stellt dem Kunden alle wichtigen Informationen zu allen seinen SIM-Karten zur Verfügung. Neben den übersichtlichen Informationen über den aktuellen Status der Verbindungen, IMSI, MSISDN, des verwendeten Netzbetreibers, die IP-Adresse, die abgerufene Datenmenge nebst Alarm, lassen sich alle Informationen so selektieren, dass auf den ersten Blick zu erkennen ist, welche der genutzten Verbindungen sich nicht normal verhält. Natürlich lassen sich auch Ping-Tests direkt durchführen und Verbindungen, die aus dem Ruder laufen, nach vorheriger Alarmierung automatisch beenden. Zusätzlich gibt es eine Schnittstelle, die eine Anbindung an eigene Systeme des Kunden ermöglicht.

“Mit der Einführung von Emport schließen wir wieder eine große Lücke im deutschen M2M-Markt. Wir haben unser Portal konsequent nach den Anforderungen unserer Kunden entwickelt. So sind wir auch mit der Anforderung des Managements von Bestands-SIM-Karten konfrontiert worden. Aktuell erfahren wir in England gerade durch diese Funktionalität eine extrem positive Resonanz.”, resümiert Oliver Wilps, Marketing- und Vertriebsverantwortlicher von Arkessa für Deutschland, Österreich und die Schweiz. “Viele unserer Kunden haben sich zusätzlich dafür entschieden nach Auslaufen Ihrer SIM Verträge die alten SIM-Karten durch roamende SIM zu ersetzen, weil sie auch nicht zuletzt dank Emport sehen konnten, was es bedeutet, sich auf 99,7% Erreichbarkeit verlassen zu können. Auch das Angebot, quasi die gesamte M2M Kommunikation inklusive aller existierenden M2M-Verträge bei Arkessa unter ein Dach zu bringen, und somit signifikante Einsparungen bei gleichzeitig steigender Qualität zu realisieren, erfreut sich reger Nachfrage”

Über Arkessa:
Arkessa ermöglicht es Anlagen im Feld zu betreiben, zu überwachen, zu managen und zu kontrollieren, als wenn sie direkt an den Desktop PC, das Tablet oder Smart Phone angeschlossen wären. Dabei sind die Verbindungen privat und abgesichert. Jedes Gerät bekommt eine individuelle Identität, sodass es direkt angesprochen und aus der Ferne gesteuert werden kann.
Während unterschiedlichste GPRS und 3G Netzwerke sicherstellen, dass auch in den entlegensten Winkeln der Welt immer eine Verbindung hergestellt werden kann, sorgt ein übersichtliches Portal mit allen Daten- und Verbindungsinformationen dafür, dass der Kunde ganz einfach Zugang zu seinen Geräten bekommt. Solide, höchsten Industriestandards entsprechende Infrastrukturen in Kombination mit Expertensupport runden das Paket ab.

Kontakt:
Arkessa Limited Büro Deutschland
Oliver Wilps
Ludwig-Erhard-Straße 3
50129 Bergheim
02238-4584707
oliver.wilps@ardessa.com
http://www.arkessa.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.