Immobilien als Altersvorsorge

Der Besitz von Immobilien in Deutschland eine der wichtigsten Quellen und Formen der Vermögensentwicklung.

Immobilien als Altersvorsorge
Seminarveranstaltung Quadra Invest, Berlin

Geschäftsführer Norbert Schock von dem Berliner Immobilienunternehmen Quadra Invest, begrüßt die anwesenden Teilnehmer und Kunden herzlich zu dieser Informationsveranstaltung mit anschießendem Erfahrungsaustausch und Diskussion: “Als Investitionsanlage sind im Besonderen die Denkmalimmobilien durch ihre Wertstabilität und Wertsteigerung für viele Anleger eine inflationssichere, zukunftsfähige und renditestarke Möglichkeit, ihr Kapital zu mehren.” . Jede einzelne Immobilie stellt für Norbert Schock und seinem Team eine neue berufliche Herausforderung dar. Die Berliner Quadra Invest GmbH ist ein erfolgreiches anlegerorientiertes Berliner Immobilienunternehmen. Kundenorientiertes Handeln, um den Wünschen der Kunden bestmöglich gerecht zu werden ist festverankert in der gelebten Firmenphilosophie.

Immobilien zählen zu den gegenwärtig und zukünftig besten und sichersten Anlageformen in Deutschland. Sie schützen den Erwerber und Eigentümer vor inflationsbedingten Wertverlusten, sind bei ihrer Anschaffung steuerlich außerordentlich begünstigt. Für Anleger, Investoren und selbst nutzende Eigentümer sind sie deshalb besonders als Altersversorgung außergewöhnlich attraktiv.

Im deutschen Rentensystem soll die gesetzliche Rente durch den so genannten Generationenvertrag gesichert werden. In diesem Umlageverfahren werden die Rentenversicherungsbeiträge sofort an die Rentenempfänger weitergeleitet. Einfacher gesagt: Je mehr Arbeitnehmer Beiträge in die gesetzliche Rentenkasse einzahlen, umso mehr Rentenbeträge können an die Empfänger – die Rentner – ausgezahlt werden. Allerdings ist dieses Gleichgewicht stark ins Wanken geraten. Die Erkenntnis ist schon seit einiger Zeit zur Gewissheit geworden: Die Abnahme des Bevölkerungswachstums bei gleichzeitig steigender Lebenserwartung des Einzelnen verursacht einen “Überhang” der Rentenempfänger im Verhältnis zu den Rentenzahlern. Die heutige junge Generation begeht einen ungewollten, aber gleichwohl unvermeidbaren Vertragsbruch.

Das Ergebnis ist bekannt: Eine ausreichende Versorgung im Alter ist heute nur durch eine zusätzliche, individuelle Vorsorge möglich. Die gesetzliche Rentenversicherung wird allein nicht mehr ausreichen.

Immobilien wie auch Denkmalimmobilien weisen einige sehr vorteilhafte Steuermöglichkeiten auf, die ihre Attraktivität zusätzlich steigern. Die mit einer zukunftsfähigen Denkmalsanierung verbundenen höheren Aufwendungen werden zum Beispiel durch das Einkommenssteuergesetz (EStG) ausgeglichen. Das heißt, Investoren können die höheren Sanierungskosten, zum Beispiel bei späterer Vermietung, einer Wohnimmobilie, über einen Zeitraum von zwölf Jahren hundertprozentig absetzen – ein überaus attraktives Angebot für Anleger und in leicht abgewandelter Form auch für Eigennutzer.

Immobilie als Kapitalanlage

“Erfolgt der Erwerb einer Immobilie aus Gründen der Kapitalanlage”, erklärt Geschäftsführer Norbert Schock den interessierten Teilnehmern, “so stehen der Ertrag und die Rendite im Vordergrund der Betrachtungen des Anlegers. Maßgeblich für die Entscheidung zugunsten einer Immobilieninvestition ist der erreichbare wirtschaftliche Gewinn im Vergleich zu den anderen Kapitalanlegern.” Laut Norbert Schock muss die Rentabilität einer wohnungswirtschaftlichen oder gewerblichen Immobilienanlage im Vergleich mit alternativen Kapitalanlagen standhalten oder durch andere Kriterien erreicht werden, wie durch Wertsteigerungen und durch Erhöhung der wirtschaftlichen Nutzungseffekte. “Die Rentabilität einer Immobilie wird üblicherweise im Verhältnis von Reinertrag zur ursprünglichen Investitionssumme als Nettorendite dargestellt. Für die Ermittlung des Verkehrswertes bei Anlageobjekten wird das Ertragswertverfahren angewendet. Bei diesem Verfahren wird der Objektwert aus dem Bodenwert und dem kapitalisierten Reinertrag des Gebäudes ermittelt, der um die Verzinsung des Bodenwertes vermindert wird. Dieses Verfahren stellt die wirtschaftliche Seite einer Immobilie, die Rentabilität, in den Vordergrund. Neben Ertrag und Rendite sind die Lage und die Gebäudesubstanz weitere mitentscheidende Auswahlkriterien. Gleichzeitig haben sie wesentlichen Einfluss auf Ertrag und Rendite.”

V.i.S.d.P.:

Norbert Schock
Quadra Invest

Das Unternehmen Quadra Invest GmbH mit Sitz in Berlin ist erfolgreich in der Immobilienbranche tätig. Die Quadra Gruppe entwickelt und vertreibt innovative und zielgruppengerechte Immobilien und steht für Erfahrung, Beständigkeit und wirtschaftliche Solidität. Der Erfolg der Quadra Gruppe liegt im Zusammenspiel der Kompetenzen der unterschiedlichen Unternehmensbereiche zur Optimierung der Investments und in der gezielten und umfassenden Betreuung der Kunden, angefangen von der Markt- und Objektanalyse über Planung und Konzeption bis hin zur Vermarktung und zum Management der Immobilie. Weitere Informationen unter www.quadrainvest.de

Kontakt:
Quadra Invest GmbH
Norbert Schock
Ahornallee 8
14050 Berlin
030 3030460
info@quadrainvest.de
http://quadrainvest.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.