Zeitbomben im Fuhrpark entschärfen

Bundesverband Fuhrparkmanagement e. V. lädt zum Expertenforum nach Sinsheim ein

Zeitbomben im Fuhrpark entschärfen
Prinzing: “Wir werden brisante Themen diskutieren und aus einem neuen Blickwinkeln betrachten”

Mannheim, im Januar 2013. Aktuelle Perspektiven für das Fuhrparkmanagement bestimmen die Diskussion auch beim achten offenen Verbandsmeeting des Bundesverbands Fuhrparkmanagement. Diesmal werden neben rechtlichen und organisatorischen Themen, die den Alltag der Fuhrparkbetreiber bestimmen, auch Experten zum Thema Führung und Verkehrspsychologie Rede und Antwort stehen. Mitglieder des Verbandes, aber auch Fuhrparkverantwortliche oder Fuhrparkmitarbeiter, die noch nicht zum wachsenden Mitgliederkreis zählen, sind zu dieser Veranstaltung eingeladen. Das Verbandsmeeting findet am 12. und 13. März in Sinsheim bei Heilbronn statt.

Sich ständig ändernde Richtlinien, ausgeweitete Verantwortlichkeiten für Fuhrparkmanager, psychologische Aspekte im Fuhrparkmanagement – das sind nur einige Themen die Mitte März in Sinsheim beim Verbandsmeeting des Fuhrparkverbandes zur Sprache kommen werden. Einige dieser Entwicklungen, die in naher Zukunft auf Fuhrparkverantwortliche und Fuhrparkmitarbeiter zu kommen werden, entpuppen sich regelrecht als Zeitbomben. “Wir werden diese brisanten Themen diskutieren und aus einem neuen Blickwinkeln betrachten”, sagt Marc-Oliver Prinzing, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement. Ziel des Verbands ist die kritische Diskussion und der neutrale Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern sowie praxisgerechte Tipps von Experten.

Neben Rechtsfragen “Verteilung der Haftung bei Unfallschäden” wird über Schulungspflichten aber auch über Aspekte wie Fahrerbetreuung gesprochen. Außerdem soll es um Themen wie z. B. “Intelligente Fahrtenschreiber” und der geplanten Änderung der EU-Richtlinie zur Absenkung der maßgeblichen zulässigen Höchstmaße von 3,5 auf 2,8 Tonnen und die damit verbunden Auswirkungen gehen. Wer mit welchem Anteil bei einem Unfall haftbar gemacht werden kann, zeigen spezialisierte Fachanwälte auf. Auch wachsende Pflichten in der Arbeitssicherheit für den technischen Bereich werden im Rahmen des Branchentreffs diskutiert werden.

Das Verbandsmeeting ist für Mitglieder des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement und interessierte Fuhrparkmanager sowie Fuhrparkmitarbeiter offen und beginnt am 12. März im Hotel Sinsheim. In der moderaten Teilnahmegebühr sind die Kosten für die gemeinsame Abendveranstaltung am 12. März im Auto & Technik Museum Sinsheim enthalten. Dabei stehen persönliche Gespräche und der neutrale Erfahrungsaustausch im Vordergrund.

Der Bundesverband Fuhrparkmanagement wurde im Oktober 2010 als Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 3.000 Fahrzeugen betreiben. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, Bankhaus B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, KPMG AG, CANCOM IT, KAEFER Isoliertechnik, Siemens Enterprise Communica¬tions GmbH oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Bernd Kullmann (Fuhrparkleiter Ideal Versicherung), Guido Krings (Fuhrparkleiter Siemens-Enterprise) und Dieter Grün (Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze). Geschäftsführer des Verbandes ist Axel Schäfer. Der Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Kontakt:
Bundesverband Fuhrparkmanagement
Axel Schäfer, Geschäftsführer
Augustaanlage 57
68165 Mannheim
0621-76 21 63 53
presse@fuhrparkverband.de

http://www.fuhrparkverband.de

Pressekontakt:
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-5073440
wolfgang.eck@eckpunkte.com

http://www.eckpunkte.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.