Mobilitätswende mit Corporate CarSharing

fleetster optimiert Firmenmobilität / Bereits 1.750 Nutzer zum Start / Software kann kostenfrei getestet werden / 30% Kostenersparnis möglich

Mobilitätswende mit Corporate CarSharing
Corporate CarSharing macht Schluss mit der Mobilitätsverschwendung

München, 18. Juni 2013. Mit ” fleetster ” ist CarSharing ab sofort nicht mehr nur Privatpersonen zugänglich. Die innovative, web-basierte Software ermöglicht Unternehmen, ein effizientes CarSharing mit eigenen Fahrzeugen umzusetzen. Über fleetster können Unternehmen ihren Fahrzeugpool optimal und transparent verwalten und – dank intelligenter Algorithmen – Elektrofahrzeuge sinnvoll in den Fuhrpark integrieren. Die Mitarbeiter buchen die Fahrzeuge für Geschäftsfahrten individuell und in Echtzeit über ihren PC, ihr Smartphone oder ihr Tablet. Darüber hinaus können die Fahrzeuge nach definierten Regeln auch privat gemietet werden. Die transparente Verrechnung sorgt dafür, dass kein geldwerter Vorteil entsteht. Unternehmen können so Kosten sparen und die Umwelt schonen. Bereits in der Testphase haben sich einige Kunden entschlossen, fleetster fest zu implementieren. So nutzen inzwischen bereits über 1.750 Mitarbeiter die Software regelmäßig.

Über 30 Firmen unterschiedlicher Größe hatten fleetster seit März ausführlich getestet und mit den Bedürfnissen ihrer Mobilitätspraxis abgeglichen. Darunter einige namhafte Unternehmen wie die TÜV SÜD AG. “Dadurch konnten wir die Software entsprechend justieren und rechtzeitig zum wichtigsten Branchenevent, dem bfp Fuhrparkforum, zur Marktreife bringen”, sagt Tim Ruhoff, Gründer von Next Generation Mobility, die mit fleetster nun ihr wichtigstes Produkt vorstellt.

Optimierte Auslastung
Dank fleetster steigt die Auslastung des Fuhrparks, es entsteht Prozesssicherheit und das System trägt zu einer nachhaltigeren Unternehmenspolitik, Verbesserung der CO2-Bilanz und der Mitarbeitermotivation bei. “Die meisten Fuhrparks sind nur sehr schlecht auf die Bedürfnisse von Elektroautos ausgerichtet. Es braucht eine intelligente Lösung, und die gibt es nun endlich mit fleetster. Wir nutzen fleetster an unseren Münchner Standorten und sind sehr zufrieden”, unterstreicht Volker Blandow, Global Head of e-Mobility beim TÜV SÜD, seine Erfahrungen. “Corporate CarSharing macht Schluss mit der Mobilitätsverschwendung. Mit fleetster schaffen wir mehr Mobilität mit wenigen, möglichst effizienten Fahrzeugen. Wir sind stolz darauf, damit einen wichtigen Beitrag zur dringend notwendigen Mobilitätswende zu leisten”, so Ruhoff. Auf Basis der Testergebnisse schätzen die Experten, dass sich die Mobilitätskosten für die Poolflotte um mehr als 30 Prozent reduzieren lassen. Unternehmen sparen Kosten für Mietwagen und Taxifahrten und können ihren Fuhrpark optimal auslasten und auf das ideale Maß reduzieren. Ruhoff: “So sparen Unternehmen keine Prozentpunkte, sondern ganze Fahrzeuge”. Ein zusätzlicher Mehrwert entsteht durch schlankere Abläufe im Unternehmen, die bei Fuhrparkmanagern, in der Buchhaltung und dem einzelnen Mitarbeiter signifikant Zeit spart. fleetster kann 30 Tage lang vollkommen kostenfrei getestet werden. Die Anmeldung ist über www.fleetster.de/testen möglich.

Bildrechte: Next Generation Mobility

fleetster ist eine neuartige Web-Anwendung, die Fuhrparks ab einem Fahrzeug und mehreren Nutzern dabei unterstützt ihr Mobilitätsverhalten zu verändern. Mit fleetster können Firmen bereits vorhandene oder neue Fahrzeuge mit einem einfachen Buchungsprozess für alle Mitarbeiter zugänglich machen. Das intelligente Auslastungsmanagement sorgt dafür, dass sich die Fahrtanfragen auf möglichst wenige Fahrzeuge verteilen. Dies spart Kosten und schont die Umwelt. Mitarbeiter können die Fahrzeuge auch privat buchen und sparen somit Parkplätze, ggf. ein eigenes Auto und dem Unternehmen Kosten, da sie für jede Fahrt nutzungsabhängig bezahlen. fleetster ist in wenigen Minuten eingerichtet und unterstützt Unternehmen sofort beim gesamten Mobilitätsprozess und somit beim Umdenken. Die Einsatzmöglichkeiten von fleetster sind vielfältig: Unternehmen verwalten ihre Poolfahrzeuge, Stadtwerke bringen ihre Elektroautos besser zum Einsatz, Autohäuser verwalten ihre Vorführ- und Werkstattwagen. Und wenn ein Fahrzeug beispielsweise durch Fluktuation frei wird, kann es sofort wieder eingesetzt und in den Nutzungsprozess des Unternehmens integriert werden.
Eine Auswahl von Referenzkunden findet sich unter http://www.fleetster.de/referenzen

Die Next Generation Mobility (NGM) ist ein junges, Start-Up-Unternehmen aus München, das 2010 mit dem Ziel gegründet wurde, die Mobilitätswende voran zu bringen und Fuhrparkmanagement neu zu definieren. “fleetster” ist dabei das wichtigste Produkt und sorgt für optimale Prozesse, Kosten, Energieeffizienz und Transparenz.

Kontakt
Next Generation Mobility GmbH & Co. KG
Leonhard Graf v. Harrach
Baierbrunner Str. 35
81379 München
+49 89 749 826 839
leonhard.harrach@fleetster.de
http://www.fleetster.de

Pressekontakt:
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-5073440
wolfgang.eck@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.