GMI: Neuer Internetauftritt zur Motoreninstandsetzung

GMI: Neuer Internetauftritt zur Motoreninstandsetzung

Berlin/Jerichow, 24.06.2013 – Ausführliche Informationen zur Motoreninstandsetzung und zum RAL Gütezeichen als Qualitätsmaßstab finden sich auf der neuen Webseite www.gmi-ev.de. Der Internetauftritt der Gütegemeinschaft der Motoreninstandsetzungsbetriebe e.V. (GMI) beschreibt, auf welche Kriterien Unternehmen und Kunden bei einer hochwertigen Wartung und Instandsetzung achten sollten. Der neue Internetauftritt ist Teil der Kommunikationsinitiative der Gütegemeinschaft.

Für Unternehmen und Kunden hält die Webseite zahlreiche Informationen zum Thema Motoreninstandsetzung bereit. Benutzer können die zehn Schritte bis zum generalüberholten Motor nach RAL-GZ 797 verfolgen, sie erfahren die konkreten Vorteile einer Instandsetzung bei einem GMI-Mitglied und bekommen Schlüsselbegriffe von Wartung und Instandsetzung in einem Glossar erklärt.

“Als Spezialisten für alle Arten von Verbrennungsmotoren, vom Oldtimer über Aggregate und Baumaschinen bis hin zu Schiffsdieseln, sind unsere Mitglieder die kompetenten Ansprechpartner für Wirtschaft und Privatkunden gleichermaßen”, sagt Steffen Petrauschke, 1. Vorstand der Gütegemeinschaft.

Schnell zum richtigen Motoreninstandsetzer

Im Zentrum des Angebots steht eine umfangreiche Suchfunktion, die direkt von der Startseite erreichbar ist. Nutzer finden dort je nach Wunsch auf einer animierten Deutschlandkarte oder sortiert nach Firmenname bzw. Postleitzahl die GMI-Betriebe in ihrer Nähe. Anhand kurzer Firmenprofile können Kunden rasch das für sie geeignete Unternehmen ausfindig machen und anfragen.

Bei der Neugestaltung wurde die Webseite zugleich an aktuelle technische Standards angepasst. So stellt sich das Layout flexibel auf unterschiedliche Displaygrößen und Auflösungen ein. Dadurch lässt sich die Seite auch bequem auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets lesen.

Teil der GMI-Kommunikationsinitiative

Der Relaunch des Online-Auftritts erfolgt im Rahmen der Kommunikationsinitiative der Gütegemeinschaft. Mit der Initiative stellt die GMI die Vorteile einer qualitätsorientierten Wartung und Instandsetzung sowie das vielfältige Leistungsspektrum der GMI-Betriebe vor. “Unser Anspruch ist es, den Maßstab für hochwertige Motoreninstandsetzung zu setzen”, sagt Steffen Petrauschke. Die Initiative richtet sich daher sowohl an Kunden als auch an andere Instandsetzungsunternehmen, die die Ziele der Gütegemeinschaft teilen und sich ihr anschließen möchten.

Die neue Webseite der Gütegemeinschaft finden Sie unter www.gmi-ev.de.

Über die Gütegemeinschaft der Motoreninstandsetzungsbetriebe e.V. (GMI)

In der Gütegemeinschaft der Motoreninstandsetzungsbetriebe e.V. (GMI) haben sich Betriebe zusammengeschlossen, die sich freiwillig höchsten Ansprüchen an ihre Produkte und Dienstleistungen unterwerfen. Die Betriebe erfüllen mit den RAL Güte- und Prüfbestimmungen einen Katalog von strikten Qualitätskriterien, die weit über den Mindeststandards liegen. Die Betriebe verpflichten sich dazu, sie regelmäßig zu überwachen und zu dokumentieren. Darüber kontrollieren regelmäßig unangemeldete neutrale Prüfer die Einhaltung der Bestimmungen. Als Kennzeichnung für die besondere Güte ihrer Produkte und Leistungen nutzen die Betriebe das RAL Gütezeichen Motoreninstandsetzung RAL-GZ 797.

Weitere Informationen unter www.gmi-ev.de.

Kontakt
Gütegemeinschaft der Motoreninstandsetzungsbetriebe e.V. (GMI)
Dr. Bernd Liebig
Bahnhofstraße 3
39319 Jerichow
+49 39343 3488-91
info@gmi-ev.de
http://www.gmi-ev.de

Pressekontakt:
Kohl PR & Partner
Stefan Steck
Schiffbauerdamm 40
10407 Berlin
+49 30 226679-19
presse@gmi-ev.de
http://www.kohl-pr.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.