Sterntaler für Afghanistan-Hilfsprojekt aus Düren

Seit vielen Jahren unterstützt das AFG-Projekt unter Leitung von Christine Peters in Kooperation mit der Bundeswehr Schulen und Kinder in Afghanistan.

Als zum Ende der vorweihnachtlichen Aufführung des Sterntaler-Märchen die goldenen Taler herab rieselten, war auch ein besonderes großer für Mitschüler und Kinder im fernen Afghanistan dabei. Aus dem Erlös des vergangenen Sommerfests überreichten Schulleiter Jan Schimmel und Kinder der Katholischen Grundschuler St. Bonifatius, Düren, einen Scheck in Höhe von 250 Euro an das Afghanistan-Projekt. Christine Peters, Leiterin des gemeinnützigen Unternehmens, das beim KulturForum Europa e.V. (mit Verwaltungssitz in Vettweiß) angesiedelt ist, nahm erfreut und dankbar den Betrag entgegen: “Jetzt fehlen nur noch wenige Euro und wir können wieder einen Ofen für eine Zeltschule in der Nähe von Mazar-e Sharif besorgen, so dass dort wieder Jungen und Mädchen trotz der kalten Jahreszeit unterrichtet werden können.”

Seit vielen Jahren unterstützt das Projekt in Kooperation mit der Bundeswehr diese “nachbarschaftliche” Hilfe. Erst in der letzten Woche wurden 155 Kartons mit einem Gewicht von mehr als 2.200 kg in 155 Kartons verpackt. “Die riesige Ladung ist schon von der Bundeswehr auf den Weg über Usbekistan nach Mazar-e Sharif in Afghanistan gebracht worden”, freut sich Christine Peters. Die Lieferung aus Ranzen von Grundschülern aus Stadt und Kreis Düren, Schulmaterialien, Fußbällen, Fußballtrikots, Spielsachen, Sportbekleidung, Bade-, Hand- und Duschtücher und ganz wichtige Winterbekleidung wurde von privaten Spendern und Unternehmen aus Stadt und Land der Bundeswehr übereignet. “Die Soldaten entscheiden dann vor Ort, wo die Hilfe am dringendsten notwendig ist. Ausbildung und Bildung zu fördern ist unser oberstes Anliegen. Mädchen sollen in besonderem Maße davon profitieren,” so Peters weiter. Auch wurden bereits Großzelte, Schulmöbel, Brunnen-und Schulbauten durch das Afghanistan-Projekt gefördert. Unter dem Aspekt einer “Hilfe zur Selbsthilfe” betrachtet die Bundeswehr das Engagement aus der Dürener Region als sehr wichtig. Nach dem Abzug des größten Teils der deutschen Soldaten werden sich die verbleibenden Kräfte in der afghanischen Region um Mazar-e Sharif in Zukunft besonderem Maße um Wiederaufbau und nachbarschaftliche Hilfe kümmern. Zum Abschluss einer jeden Hilfsaktion schicken die deutschen Soldaten ihren Bericht und Fotomaterial als Beleg an das Projekt. Christine Peters kann so den Spendern Bericht erstatten und neue Geld- und Sachspenden zusammentragen. (Infotelefon: C. Peters 02421-74609)

Foto: Schulleiter Jan Schimmel und Kinder der Katholischen Grundschuler St. Bonifatius, Düren, überreichten einen Scheck in Höhe von 250 Euro an Christine Peters zur Unterstützung von Schülern in Afghanistan.

PPS Promotion-Presse-Service
Christian Bauer, Chris Rabe, Dieter Topp
EU-Kulturzentrum
D-52391 Vettweiss/Köln
fon 0049-2424-94040
fax 0049-2424-940428
mailto: pps@kfe.de

Über:

PPS Promotion-Presse-service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss
Deutschland

fon ..: +49242494040
web ..: http://www.kfe.de
email : pps@kfe.de

PPS – Promotion-Presse-Service ist eine eigenständige Agentur, die von Christian Bauer und Dieter Topp, Künstler und Publizist, verwaltet wird.
PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst , Kunstausstellungen und Kulturtourismus.
PPS – Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online – Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.

PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle des KulturForum Europa: Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.()

PPS-Promotion-Presse-Service berichtet seit 2005 über das Ballett der Staats- und Volksoper Wien (Das Ballett.at) und covert das Int. Istanbul Music Festival und die Istanbul Biennale sowie die Music Biennale Zagreb (seit 2007). Für 2008 sind das Int. Springfestival, das Herbstfestival und Fringe Festival Budapest, das Zemplén Festival im Länderdreieck Ungarn-Ukraine-Slowakei, sowie Wratislavia Cantans (PL) hinzugekommen. In 2008 wurde PPS eingeladen, für das Int. Theaterfestival Bukarest und Timisoara, sowie 2009 für das Underground Festival Arad, (RO), das Libertas Dubrovnik Summerfestival und ZFF Zurich Film Festival zu berichten. Hinzu kam eine jährliche Zusammenarbeit mit zuerich.com/Zürich Tourismus und Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit a42. Agentur für Tourismusmarketing.
2010 berichteten wir erstmalig vom BITEI-Theaterfestival in Chisinau/Moldavien unter dem Aspekt der Information über Ost-West-Theater in vorwiegend russisch sprechenden Ländern. 2011 ist das Internationale Theaterfestival Sibiu/Hermannstadt (RO) hinzugekommen; weiterhin berichtet PPS für die Philharmonie (Müpa) Palast der Künste, Budapest (HU). Anlässlich des 3. Int. Theaterfestivals Tbilisi (Tiflis, Georgien) und des 1. Festival of Puppet Theatre, Sachalin, Russland, waren wir 2011 alleinig als deutsche Pressevertreter eingeladen. 2012 wurde die Leitung von PPS als europäischer Beobachter, Berichterstatter und internationaler Juror zum 30. Fadjr Festival nach Teheran gebeten.

Pressekontakt:

PPS Promotion-Presse-service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss

fon ..: +49242494040
web ..: http://www.kfe.de
email : pps@kfe.de

Be Sociable, Share!
Wichtiger Hinweis:

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen, Informationen und Nachrichten stellen eine Meinungsäußerung der jeweiligen Kontaktperson - am Ende jedes Artikels aufgeführt - dar.

Die Kontaktperson hat versichert, dass die eingestellte Mitteilung nebst eventuell hinterlegtem Bild- und / oder Datenmaterial frei von Rechten Dritter ist, der Wahrheit entspricht und zur Veröffentlichung bereitsteht.

Bintra.de macht sich die Inhalte der Pressemitteilungen nicht zu eigen.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden betroffene Inhalte umgehend entfernt. Die Haftung für eventuelle Folgen übernimmt die Kontaktperson und nicht der Herausgeber dieser WebSite.